Zum Inhalt springen
  • Kai 

Bogenhanf (Sansevieria) wÀchst in alle Richtungen und bekommt neue Seitentriebe

Der Bogenhanf ist eine wundersame Pflanze. Er passt sich seiner Umgebung an und benötigt nicht viel Aufmerksamkeit. Jedoch versucht er manchmal aus seinem Reich auszubĂŒchsen und streckt sich in alle Richtungen.

Wir klĂ€ren in diesem Artikel darĂŒber auf, aus welchen GrĂŒnden der Bogenhanf in alle Richtungen wĂ€chst und was man dagegen tun kann. Außerdem erklĂ€ren wir dir, wie man die Bildung neuer Seitentriebe anregt.

Bogenhanf wÀchst in alle Richtungen - So begradigst du ihn
[@serezniy]/Depositphotos.com

Warum wÀchst mein Bogenhanf (Sansevieria) in alle Richtungen?

Zuallererst muss unterschieden werden, ob der Bogenhanf zu einer grĂ¶ĂŸeren oder eher kleineren Art gehört, denn grĂ¶ĂŸere Pflanzen wachsen eher aus dem Topf heraus als kleinere. Ist der Bogenhanf (Sansevieria) noch recht jung, kann es der Fall sein, dass er in einem frĂŒhen Stadium in alle Richtungen wĂ€chst und sich mit zunehmendem Alter wieder aufrichtet. 

Wenn das Problem erst nach einiger Zeit auftritt, kann die Ursache jedoch auch eine andere sein. Unzureichende Beleuchtung und eine schlechte Pflege können dafĂŒr sorgen, dass der Bogenhanf in alle Richtungen wĂ€chst. Warum dies der Fall ist und was du dagegen tun kannst, erfĂ€hrst du im kommendem Abschnitte

Bogenhanf wĂ€chst in alle Richtungen – Unzureichende Beleuchtung

Damit der Bogenhanf gut und gesund wachsen kann benötigt er Licht. Er ist zwar nicht so lichtbedĂŒrftig wie andere Zimmerpflanzen, aber ganz ohne kommt er auch nicht aus. Eine unzureichende Beleuchtung kann dazu fĂŒhren, dass er nach außen wĂ€chst und nicht mehr aufrecht stehen bleibt.

Gerade in InnenrĂ€umen steht der Bogenhanf sehr oft in einer Ecke oder in der NĂ€he einer Wand. Dies bedeutet, dass der nur von einer Seite mit Licht bestrahlt wird. Dies gefĂ€llt dem Bogenhanf natĂŒrlich nicht und er versucht den Lichtmangel der hinteren BlĂ€tter zu kompensieren. Durch das Wachstum nach außen versucht der Bogenhanf den Lichtmangel auszugleichen. 

Bogenhanf wĂ€chst in alle Richtungen – Unzureichende Pflege

Bei einer unzureichenden Pflege wird der Bogenhanf mit der Zeit seinen Halt verlieren und es scheint, als wĂŒrde er nach außen wachsen. Dies passiert vor allem, wenn er falsch oder kaum gegossen wird.

Wie richtet man die BlÀtter des Bogenhanfs wieder auf?

Damit der Bogenhanf nicht mehr in alle Richtungen wĂ€chst, sollte die Pflege der Pflanze optimiert werden. Wir haben fĂŒr dich zusammengefasst, wie du deinen Bogenhanf wieder aufrichten kannst, damit wieder schön gerade nach oben wĂ€chst. 

  • GleichmĂ€ĂŸiger Lichteinfall: Jedes Mal, wenn du den Bogenhanf gießt, solltest du den Topf um 90° drehen. Durch die Drehung bekommt jeder Teil der Pflanze mal mehr und mal weniger Licht. Auch wenn die LichtverhĂ€ltnisse nicht optimal sind, verhinderst du, dass der hintere Teil des Bogenhanfs dauerhaft im Schatten steht. 
  • Den Bogenhanf richtig bewĂ€ssern: Nur wenn der Bogenhanf regelmĂ€ĂŸig mit der richtigen Menge an Wasser versorgt wird, bleibt er gesund und munter. Gieße den Bogenhanf nur dann, wenn die Erde bereits gut ausgetrocknet ist. Im Winter reicht es aus, wenn die Pflanze alle vier Wochen gegossen wird. Auch eine gute Drainage im Substrat sollte vorhanden sein, um StaunĂ€sse zu verhindern. 
  • RegelmĂ€ĂŸiger Formschnitt: Schaue regelmĂ€ĂŸig etwas genauer hin und achte darauf, dass es keine beschĂ€digten Stellen an den BlĂ€ttern gibt. Falls du jedoch welche entdeckst, solltest du die betroffenen BlĂ€tter abschneiden und entsorgen. 
  • Die Jungpflanze schon im frĂŒhen Alter korrigieren: Ist der Bogenhanf noch sehr jung, kann der seinen Halt verlieren, weil die BlĂ€tter noch nicht stabil genug sind. In den meisten FĂ€llen richtet sich der Bogenhanf wieder von alleine auf, aber du besser ist es, wenn du ihn mit den anderen BlĂ€ttern zusammenbindest. 

Wann bekommt der Bogenhanf (Sansevieria) neue Seitentriebe?

Die Seitentriebe des Bogenhanfs können verwendet werden, um die Pflanze zu vermehren. Mit der richtigen Pflege kann man diese Triebe sogar fördern, sodass man immer wieder aufs neue den Bogenhanf vermehren kann.

Grundlegend wachsen alle Seitentriebe des Bogenhanfs aus Rhizomen heraus. Das bedeutet, dass der Bogenhanf unter der Erde noch so einiges mehr zu bieten hat. Um viele gesunde Seitentriebe zu fördern, solltest du folgendes tun: 

Bogenhanf wÀchst in alle Richtungen - So begradigst du ihn
  1. Den Bogenhanf in die Sonne stellen: Die Bildung neue Seitentriebe erfordert viel Energie. Damit der Bogenhanf ausreichend Energie aufwenden kann, muss er mit viel Licht versorgt werden. Sorge dafĂŒr, dass der Bogenhanf sich an die Sonnen gewöhnen kann, bevor er einen Platz mit direktem Sonnenlicht einnimmt. Stelle ihm fĂŒr 14 Tage an einen Standort mit viel Licht, aber einem Schutz vor der prallen Mittagssonne. Sind die 14 Tage vorĂŒber, kann der Bogenhanf seinen endgĂŒltigen Platz mit energiereicher Vollbeleuchtung einnehmen. 
  2. DĂŒngen wĂ€hrend der Wachstumsphase: Beginnt die Wachstumsphase in FrĂŒhling solltest du den Bogenhanf zweimal dĂŒngen. Ein leichter AllzweckdĂŒnger sollte reichen, um die BedĂŒrfnisse zu stillen. Nach 6 bis 8 Wochen sollte der Bogenhanf erneut gedĂŒngt werden, um die Bildung neuer Seitentriebe zu fördern. 
  3. Eine gute Drainage im Boden: Damit der Bogenhanf zum Wachstum angeregt wird, muss der Boden die meiste Zeit angetrocknet sein. Stelle dem Bogenhanf ein leichtes und nĂ€hrstoffarmes Substrat zur VerfĂŒgung, welches das Wasser schnell aus dem Topf abfließen lĂ€sst.
  4. RegelmĂ€ĂŸiges Gießen: Der Bogenhanf kommt gut zurecht mit trockenen Bedingungen und braucht weniger Wasser als andere Zimmerpflanzen. Gieße den Bogenhanf alle ein bis zwei Wochen, je nach Wetterperiode. An heißen Tagen im Sommer muss der Bogenhanf jede Woche gegossen werden.