Zum Inhalt springen
  • Kai 

Den Bogenhanf kunstvoll zusammenbinden (Flechten)

Bogenhanf ist eine Pflanze, die sowohl für ihre Robustheit als auch für ihre ästhetischen Qualitäten geschätzt wird. Wenn du lernst, wie du deinen Bogenhanf kunstvoll bindest, entfaltet sich eine neue Dimension der Zimmerpflanzenpflege und -gestaltung. Diese Technik ist nicht nur eine kreative Möglichkeit, deinem Zuhause einen besonderen grünen Touch zu verleihen, sondern sie bietet auch praktische Vorteile.

Den Bogenhanf kunstvoll zusammenbinden (Flechten)

Auswahl des Richtigen Bogenhanfs: Größe und Zustand der Pflanze

Achte darauf, einen gesunden Bogenhanf auszuwählen. Die Gesundheit der Pflanze erkennst du an kräftigen, lebendigen Farben und einer festen Struktur der Blätter. Meide Pflanzen mit Anzeichen von Krankheiten oder Schädlingsbefall, erkennbar an Flecken, Löchern oder verfärbten Blatträndern. Flechten kannst du in er Regel alle Bogenhanf Arten, welche über dünne, runde Blätter verfügen, beispielsweise die „Sansevieria cylindrica“.

Die Blattlänge ist ein weiterer wichtiger Faktor. Je länger die Blätter, desto effektvoller und auffälliger wird das Endergebnis des Bindens sein. Lange Blätter ermöglichen es dir, kreativere und komplexere Muster zu erstellen. Du kannst auch 6 oder mehr Blätter in Gruppen zusammenbinden und flechten. Wichtig ist, dass die Blätter selbst nicht zu stark verbogen sind. Ist dies jedoch der Fall, kannst du auch nur 3 lange verbogene Triebe herausschneiden, diese kürzen und neu bewurzeln, bevor du sie felchtest.

Vorbereitung der Pflanze

Nach der Reinigung ist es wichtig, den Feuchtigkeitsgehalt der Erde zu überprüfen. Die Erde sollte eine Woche vor dem umtopfen feucht sein, damit die Blätter sich mit so viel Wasser wie möglich füllen. Dies verhindert das brechen der Blätter, wenn sie umeinander geflochten werden. Gieße die Pflanze gegebenenfalls noch einmal leicht und lasse sie noch einen Tag ruhen, aber achte darauf, dass die Erde nicht zu nass wird.

Empfehlung: Gibst du deinen Pflanzen mal wieder zu viel Wasser? Mit einem Bodenfeuchtigkeitsmessgerät ist es kinderleicht, deine Pflanze zum richtigen Zeitpunkt zu gießen. Den genausten Feuchtigkeitsmesser findest du hier.

Materialien und Werkzeuge

Beginne mit weichen Bindfäden oder Haargummis. Diese sind ideal, da sie fest genug sind, um die Blätter in der gewünschten Position zu halten, gleichzeitig aber auch flexibel und sanft genug, um Beschädigungen oder Druckstellen an den Blättern zu vermeiden. Eine Schere wird benötigt, um die Bindfäden oder Haargummis auf die richtige Länge zu schneiden.

Wer wirklich auf Nummer sicher gehen möchte, sollte Pflanzband nutzen, welches eine sanfte Oberfläche hat und sehr breit ist. Diese sind besonders nützlich für empfindlichere Blätter oder für komplexere Flechttechniken, bei denen eine feinere Kontrolle benötigt wird.

Empfehlung: Sag Tschüss zu schlaffen Pflanzen! Mit diesem Pflanzenbinder-Klettband unterstützt du sie einfach und schonend. Keine Verletzungen, nur kräftiges Wachstum. Entdecke es hier!

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Zusammenbinden

Schritt 1 – Auswahl der Blätter: Wähle zwei bis drei Blätter deiner Sansevieria, die etwa die gleiche Länge und Breite aufweisen. Achte darauf, dass die Blätter gesund und frei von Beschädigungen sind. Diese Auswahl ist wichtig, um ein gleichmäßiges und harmonisches Geflecht zu erzielen.

Schritt 2 – Beginn des Flechtens: Fasse die ausgewählten Blätter an ihrer Basis und binde sie dort bereits zusammen. Beginne dann, sie vorsichtig zu flechten. Hierbei ist es wichtig, nicht zu fest zu ziehen, um die Blätter nicht zu beschädigen oder zu brechen. Verwende eine einfache Flechttechnik, ähnlich wie beim Flechten von Haaren, und achte darauf, dass das Geflecht locker bleibt, um die natürliche Form und Gesundheit der Blätter zu bewahren.

Schritt 3 – Befestigung der Enden: Sobald du am Ende des geflochtenen Teils angelangt bist, sichere dieses mit einem weichen Bindfaden oder einem Haargummi. Achte darauf, dass der Knoten nicht zu straff ist, um Beschädigungen der Blätter zu verhindern. Der Knoten sollte fest genug sein, um das Geflecht in Position zu halten, aber flexibel genug, um eine gewisse Bewegung zu erlauben.

Schritt 4 – Anpassungen vornehmen: Nachdem du das Ende gesichert hast, überprüfe das gesamte Geflecht und nimm bei Bedarf Anpassungen vor. Ziel ist es, ein symmetrisches und ästhetisch ansprechendes Aussehen zu erreichen. Justiere vorsichtig die Position der Blätter, um Unregelmäßigkeiten im Geflecht auszugleichen. Es reicht aus ein Band an der Spitze und eines an der

Pflege des Gebundenen Bogenhanfs

Gießen: Besondere Aufmerksamkeit erfordert das Gießen. Bogenhanf ist generell eine pflegeleichte Pflanze, die nicht viel Wasser benötigt. Nach dem Binden der Blätter ist es jedoch umso wichtiger, eine Überwässerung zu vermeiden. Zu viel Wasser kann dazu führen, dass die Blätter, besonders an den gebundenen Stellen, anfälliger für Fäulnis sind. Gieße die Pflanze erst, wenn die oberste Erdschicht trocken ist. Verwende am besten weiches Wasser und achte darauf, dass überschüssiges Wasser gut ablaufen kann, um Staunässe zu vermeiden.

Standort: Der Standort der Pflanze ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Sansevierien bevorzugen helle, aber indirekte Lichtverhältnisse. Direkte Sonneneinstrahlung, besonders in den Sommermonaten, kann zu Verbrennungen an den Blättern führen. Dies gilt insbesondere für geflochtene Blätter, da sie durch das Binden empfindlicher auf extreme Lichtbedingungen reagieren können. Wähle einen Standort mit viel indirektem Licht und vermeide direkte Sonneneinstrahlung, um ein Austrocknen oder Verbrennen der Blätter zu verhindern.

Den Bogenhanf kunstvoll zusammenbinden (Flechten)

Häufige Probleme und Lösungen

Blattbruch: Trotz sorgfältiger Handhabung kann es vorkommen, dass ein Blatt bricht. Sollte dies geschehen, ist es wichtig, ruhig zu bleiben. Entferne das gebrochene Blatt vorsichtig an seiner Basis, um weiteren Schaden an der Pflanze zu vermeiden. Anschließend kannst du versuchen, das Geflecht mit den verbleibenden Blättern neu zu gestalten. Das gebrochene Blatt kann sauber abgeschnitten und neu bewurzelt werden.

Lockerung des Geflechts: Mit der Zeit kann sich das Geflecht lockern, besonders wenn die Pflanze weiterwächst. Überprüfe daher regelmäßig die Festigkeit des Bindfadens. Wenn du feststellst, dass das Geflecht lockerer wird, justiere den Bindfaden vorsichtig. Hierbei ist es wichtig, nicht zu fest anzuziehen, um die Blätter nicht zu beschädigen. Eine gleichmäßige Spannung hilft, das Geflecht in Form zu halten und die Ästhetik der Pflanze zu bewahren.