Zum Inhalt springen
  • Kai 

Dill aus eigenem Anbau richtig keimen lassen

Dill wird auf Grund seiner BlÀtter und der darin enthaltenen Samen angepflanzt. Jedoch ist er nicht gut zum Umpflanzen geeignet, daher sollte Sie einige Dinge schon vor der Aussaat beachten.

Ist Dill ein Lichtkeimer? Alle Infos zum Keimen

Benötigt Dill Licht zum keimen?

Der Keimvorgang bei Dillsamen kann durch einen erhöhten Lichteinfall gefördert werden. Aus diesem Grund sollte Sie darauf achten, dass die Samen nur leicht mit Erde bedeckt sind und somit ausreichend von WÀrme und Energie der Sonnenstrahlen profitieren.

Wie viele Lichtstunden benötigt Dill?

Der Dill ist eine sonnenbedĂŒrftiges Kraut. Schon bei der Aussaat sollte Sie darauf achten, dass Sie einen Standort finden, an welchem viel Sonne scheint und der Dill somit optimale Voraussetzungen zum Keimen, sowie zum Wachsen vorfindet. 

In der Keimphase, sowie in der Wachstumsphase, sollte darauf geachtet werden, dass dem Dill mindestens 5 bis 6 Sonnenstunden zur VerfĂŒgung stehen. Offene FlĂ€chen, an denen das meiste Licht einfĂ€llt, sind jedoch anfĂ€llig fĂŒr stĂ€rkeren Wind. Planen Sie daher im Idealfall direkt eine Rankhilfe mit ein, um den Dill bei stĂ€rkeren Winden zu unterstĂŒtzen. 

Dill können Sie auch in GewĂ€chshĂ€user keimen und wachsen lassen. Hierbei sollten Sie jedoch darauf achten, dass der Dill mehr Licht benötigt als im Freien. FĂŒr das Keimen in einem GewĂ€chshaus werden 10 bis 12 Lichtstunden benötigt. Je nach GewĂ€chshaus verringert sich die IntensitĂ€t des einfallenden Lichts und daher sind die Lichtstunden variabler als im Außenbereich.

Empfehlung: Gibst du deinen Pflanzen mal wieder zu viel Wasser? Mit einem BodenfeuchtigkeitsmessgerĂ€t ist es kinderleicht, deine Pflanze zum richtigen Zeitpunkt zu gießen. Den genausten Feuchtigkeitsmesser findest du hier.

Wie lange keimt Dill?

Die Dauer in welcher Dill Aussaat anfĂ€ngt zu keimen, ist unterschiedlich. Je nach Temperatur, Wasserzufuhr und Lichtstunden, kann die Keimdauer zwischen 7 und 21 Tagen variieren.  

Seine volle Reife entwickelt der Dill nach ca. 90 Tagen. Um zu gewĂ€hrleisten, dass Sie ĂŒber den Sommer hinweg eine konstante Ernte haben, können Sie den Dill in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden von 2 bis 3 Wochen bis in den Hochsommer aussĂ€en.

Wie hoch sollte die Temperatur zum Keimen sein?

Wenn Sie Dill keimen lassen wollen, sollte Sie darauf achten, dass die Frostperioden bereits vorbei sind und keine Überschwemmungsgefahr durch Starkregen folgt. 

Da Dill ein Lichtkeimer ist und somit nah an der OberflÀche ausgesÀt wird, hat die Umgebungstemperatur einen hohen Einfluss auf die Bodentemperatur, in welcher sich die Samen befinden. Die optimale Bodentemperatur zum Keimen liegt zwischen 15 und 21 Grad Celsius.

Sobald die Temperatur in die NĂ€he des Gefrierpunktes fĂ€llt, stellt es ein hohes Risiko fĂŒr den Dill dar, denn dieser ist sehr frostempfindlich. Infolgedessen werden die Überlebenschancen fĂŒr das Kraut nur noch sehr gering ausfallen.

Ist Dill ein Lichtkeimer? Alle Infos zum Keimen