Zum Inhalt springen

Elefantenohr draußen halten: einfacher Leitfaden

Die Alocasia, auch Elefantenohr genannt, ist eine der beliebtesten Zimmerpflanzen, die mit ihren großen, herzförmigen Blättern und langem Stiel ihre Aufmerksamkeit auf sich zieht. Doch kann man die Alocasia auch draußen halten? In diesem Blogbeitrag werden wir uns genauer mit dieser Frage beschäftigen und untersuchen, unter welchen Bedingungen die Alocasia draußen gehalten werden kann und welche Vor- und Nachteile dies hat.

Elefantenohr draußen halten: einfacher Leitfaden

Kann das Elefantenohr draußen gehalten werden?

Das Elefantenohr kann draußen gehalten werden. Auch in Deutschland kann in den Sommermonaten das Elefantenohr draußen stehen. Jedoch ist das Elefantenohr sehr anfällig für zu niedrige Temperaturen. Schon eine zu kalte Nacht kann das Elefantenohr verwelken lassen. Temperaturen unter 15 °C fügen der Alocasia Schaden zu. Die Blätter und der Stängel verwelken. Das Rhizom, der Wurzelknollen, überlebt auch kurzzeitig Frost. 

Sollte das Elefantenohr eher draußen oder drinnen gehalten werden?

Wir würden dir empfehlen, das Elefantenohr eher als Zimmerpflanze zu halten. Doch es ist natürlich auch möglich, das Elefantenohr dauerhaft draußen zu halten. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du die Alocasia winterhart machst. 

Wird das Elefantenohr als Zimmerpflanze gehalten, hat sie auf jeden Fall das Potenzial größer zu werden als ein Elefantenohr welches dauerhaft draußen steht. Die Blätter und Stängel verwelken nämlich immer wieder ab. Nur das Rhizom überlebt, aus dem sich dann im nächsten Sommer der sichtbare Teil des Elefantenohres bildet. Sie muss den ganzen Wachstumsprozess von klein auf durchlaufen und dann steht schon fast wieder die kalte Jahreszeit vor der Türe. 

Um das maximale Wachstum aus deinem Elefantenohr herauszuholen, kannst du auch das Hybridmodell fahren. Im Sommer steht das Elefantenohr draußen und im restlichen Jahr drinnen. Wie du das am besten machst, erfährst du im nächsten Absatz.

Ab wann kann das Elefantenohr nach draußen?

Entscheidest du dich für ein Hybridmodell bei dem das Elefantenohr im Sommer draußen steht und im Winter drinnen steht, kommt die Frage auf, ab wann das Elefantenohr draußen stehen sollte und ab wann drinnen. Generell gilt nicht zwangsläufig eine Zeitlich, sondern eher eine Temperaturgrenze. Die magische Grenze liegt beim Elefantenohr bei 15 °C. Liegt die Temperatur dauerhaft darunter, nimmt das Elefantenohr schaden. Fährst du das Hybridmodell, solltest du im Frühling und Herbst genauer auf die Wettervorhersage achten. Dies gilt selbstverständlich auch Nachts. 

Wird das Elefantenohr im Herbst wieder reingeholt, ist es ratsam, eine Pflanzenlampe einzusetzen. Durch den Überfluss an Licht im Sommer und der Wechsel in die dunkle Wohnung kann es Probleme geben. Vom Wechsel vom Vollsprint Wachstum in den Energiesparmodus wird das ein oder andere Blatt des Elefantenohrs dran glauben müssen. Künstliche Beleuchtung kann Abhilfe schaffen und ist vor allem in Übergangsphasen sinnvoll. 

In welchen Winterhärtezonen kann das Elefantenohr ganzjährig draußen gehalten werden?

Wenn es um Wetterzonen geht, schaut man immer auf die USDA-Winterhärtezonen an. Deutschland hat die Winterhärtzonen von 4-8a. Diese sind alle zu kalt für das Elefantenohr. Die Blätter und Stängel würden verwelken, nur die Rhizome des Elefantenohres könnten überleben, angenommen, die Erde würde nicht zu lange gefroren sein. 

In den Winterhärtzonen 9a bis 12 kann die Alocasia ohne Problem dauerhaft draußen gehalten werden.

Elefantenohr draußen halten: einfacher Leitfaden