Zum Inhalt springen
  • Kai 

So bringst du die Geigenfeige zum wachsen

Geigenfeigen sind etwas ganz Besonderes. Die krĂ€ftig grĂŒnen BlĂ€tter glĂ€nzen im Sonnenlicht und können deinem Raum das gewisse Etwas verleihen. Damit die Geigenfeige ihr volle Strahlkraft entfalten kann, bedarf es einer guten Pflege und einem geeigneten Standort.

Schade nur, wenn die Geigenfeige das Wachstum einstellt oder erst gar nicht groß geworden ist. Die Ursache hierfĂŒr kann vielfĂ€ltig sein, aber wir möchten dir etwas UnterstĂŒtzung leisten und dir ein paar wichtige Tipps mit auf den Weg geben, damit dein Ficus lyrata eine angemessene GrĂ¶ĂŸe erreicht. 

Eine kleine Geigenfeige, welche nur wenig Wachstum gezeigt hat

Aus welchen GrĂŒnden wĂ€chst die Geigenfeige nicht?

Die Geigenfeige kann sogar als Zimmerpflanze eine beachtliche GrĂ¶ĂŸe von rund 2 Metern erreichen. Damit sie ĂŒber die Jahre hinweg ein solch ausgeprĂ€gtes Wachstum zeigen kann, muss sie gut gepflegt werden. Die nun folgenden Ursachen können das Wachstum einschrĂ€nken: 

  1. Schlechte Drainage im Boden: StaunĂ€sse, welche sich in schlecht durchlĂ€ssigen Böden ansammelt, schadet den Wurzeln der Geigenfeige und schrĂ€nkt somit das Wachstum ein. 
  2. UnregelmĂ€ĂŸige Wasserversorgung: FĂŒr ein ausgeprĂ€gtes Wachstum ist ein gedeckter Wasserbedarf mit das wichtigste. Seltenes aber intensives Gießen schadet der Geigenfeige langfristig. 
  3. ÜberdĂŒngungen: Du hast es zu gut gemeint und versuchst die Geigenfeige ĂŒbermĂ€ĂŸig mit NĂ€hrstoffen zu versorgen. Zu viele Minerale im Boden lassen die Wurzeln verbrennen und verursachen einen gestörten Wasserfluss.
  4. Falsche LichtverhĂ€ltnisse: Direktes Licht lĂ€sst fĂŒr mehrere Stunden lĂ€sst die BlĂ€tter verbrennen und beeintrĂ€chtigt die Energieversorgung. Mit zu wenig Licht ist es Geigenfeige nicht möglich ein ausgedehntes Wachstum zu zeigen, da nicht ausreichend Sonnenenergie zur VerfĂŒgung steht.
  5. Stress: StĂ€ndig wechselnde Standorte oder das Umtopfen in einen grĂ¶ĂŸeren Topf, können die Geigenfeige stressen und fĂŒhren zu einem eingeschrĂ€nkten Wachstum. Vor allem nach dem Umtopfen braucht die Pflanze etwas mehr Zeit.

Wie lasse ich die Geigenfeige schneller wachsen?

Die optimalen Wachstumsbedingungen sind logischerweise das beste Mittel, um die Geigenfeige zu beachtliche GrĂ¶ĂŸe zu kultivieren. Man kann auch kĂŒnstlich etwas nachhelfen, um die Pflanze mit extra Energie zu versorgen. Zuerst jedoch sollten wir klĂ€ren, welche Voraussetzungen fĂŒr ein Wachstum gegeben sein mĂŒssen. 

  • Die richtige TopfgrĂ¶ĂŸe: Geigenfeigen wachsen schnell aus ihren Töpfen heraus und brauchen mehr Platz. Der Topf sollte doppelt so groß sein, wie das Wurzelgeflecht und benötigt unbedingt Drainagelöcher. Im Idealfall legst du zwei Schichten BlĂ€hton in den Topf, bedeckst diesen mit Pflanzenvlies und gibst erst dann die Erde in den Topf. BlĂ€hton oder Kies ohne Vlies zu verwenden ist kontraproduktiv.
  • RegelmĂ€ĂŸig dĂŒngen: DĂŒnger mit einem höheren Stickstoffgehalt fördert das Blattwachstum der Geigenfeige. Am besten verwendest du einen FlĂŒssigdĂŒnger und gibst der Pflanze wĂ€hrend der Wachstumsphase alle zwei Wochen NĂ€hrstoffe. Im Winter solltest du nur alle zwei Monate DĂŒnger verteilen.
  • Ausgewogenes Sonnenlicht: Am liebsten steht die Geigenfeige absonnig, also an einem sehr hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Ein paar Stunden der direkten Morgen- oder Abendsonne stellen die Geigenfeige vor keine Probleme. 
  • Wasser und Erde: Eine hochwertige Erde mit einem neutralen ph-Wert eignet sich als Ausgangslage sehr gut. Damit die Drainage verbessert wird, kannst du noch zusĂ€tzlich 20 – 30 % Sand unter die Erde mischen. Da die Erde und der Topf die Drainage ausreichend begĂŒnstigen, ist es wichtig, die Geigenfeige regelmĂ€ĂŸig zu gießen. Je nach Temperatur solltest du alle drei bis vier Tage prĂŒfen, ob das Substrat an der OberflĂ€che ausgetrocknet ist. Ist dies der Fall, kannst du der Geigenfeige Wasser geben. VerstĂ€ndlicherweise braucht die Geigenfeige im Hochsommer etwas mehr Wasser und in den Wintermonaten weniger. Im Winter solltest du die Erde etwas trockener halten und nur alle zwei Wochen gießen. 

Wie schnell wÀchst eine Geigenfeige?

Passen die Bedingungen und die Geigenfeige kann ungehindert in die Wachstumsphase ĂŒbergehen, schafft sie es als Zimmerpflanze bis zu 40 Zentimeter im Jahr zu wachsen. Das Wachstum geschieht vor allem wĂ€hrend der Monate zwischen Mai und August. Im Winter stellt die Geigenfeige das Wachstum ein und regeneriert sich. Auch diese Regenerationsphase ist ein wichtiger Bestandteil des Zyklus der Pflanze.

Warum bekommt die Geigenfeige keine neuen BlÀtter?

Genau wie bei dem allgemein eingeschrĂ€nkten Wachstum der Geigenfeige, bildet diese kaum BlĂ€tter aus, wenn die Wachstumsbedingungen nicht stimmen. Schlechte Erde, wenig Licht und zu wenig Wasser sind HauptgrĂŒnde, weswegen die Geigenfeige keine neuen BlĂ€tter ausbildet.

Wie oft bekommt die Geigenfeige neue BlÀtter?

Die Geigenfeige bekommt ca. alle vier bis sechs Wochen neue BlĂ€tter, sofern die Wachstumsbedingungen fĂŒr die Pflanze stimmen. Die BlĂ€tter erscheinen hĂ€ufig und SchĂŒben, daher kann es sein, dass sich mehrere BlĂ€tter gleichzeitig bilden. Diese sind zu Anfang hellgrĂŒn und entfalten sich innerhalb einer Woche. Nach einem Monat sollten sie ihre endgĂŒltige GrĂ¶ĂŸe erreicht haben.

Die Geigenfeige wÀchst nicht - So förderst du das Wachstum