Zum Inhalt springen
  • Kai 

Was bedeuten BlattverfÀrbungen am Gummibaum?

BlattverfĂ€rbung können auf einige Probleme hinweisen. Sie sind jedoch nicht zwangslĂ€ufig immer ein Indiz dafĂŒr, dass die Pflanze ein Problem hat. Sofern du dir sicher bist, dass es sich um ein Problem handelt, ist es nicht immer ein leichtes herauszufinden, welche Störfaktoren den Gummibaum beeinflussen.

Gummibaum braune BlÀtter - So pflegst du ihn gesund

GrĂŒnde fĂŒr braune BlĂ€tter am Gummibaum

Sehr wichtig im Umgang mit braunen BlĂ€ttern am Gummibaum ist die Identifikation der Ursache. Das kann etwas Zeit in Anspruch nehmen, aber die MĂŒhe sollte es Wert sein. Der Gummibaum leidet am hĂ€ufigsten unter braunen BlĂ€ttern, weil die Pflanze ĂŒberwĂ€ssert wurde. Gerade im Winter braucht die Pflanze weniger Wasser. Dies wird jedoch nur selten beachtet. 

Direkt nach dem BewĂ€sserungsproblem, werden braune BlĂ€tter durch einen Sonnenbrand verursacht. Weitere Ursachen könnten sein: 

  • Falsche Blumenerde
  • Verunreinigtes Wasser
  • Falsche DĂŒngerdosierung
  • Trockene Luft
  • Normale Alterungsprozess

Gegen alles, bis auf den Alterungsprozess bist du nicht machtlos und kannst dem Gummibaum wieder in kurzer Zeit zur alten frische verhelfen. Im nĂ€chsten Abschnitt findest du alle wichtigen Informationen zur Ursachenfindung. Weiter unten wirst du erfahren wie du diese Probleme handhaben solltest. Wir wĂŒnschen dir viel Erfolg!

Empfehlung: Gibst du deinen Pflanzen mal wieder zu viel Wasser? Mit einem BodenfeuchtigkeitsmessgerĂ€t ist es kinderleicht, deine Pflanze zum richtigen Zeitpunkt zu gießen. Den genausten Feuchtigkeitsmesser findest du hier.

Die hĂ€ufigsten Ursachen fĂŒr braune BlĂ€tter

Schritt Nummer eins, sollte immer die Identifikation des Problems sein. Kennst du die Ursache der braunen BlÀtter nicht, kannst du deinem Gummibaum auch nicht helfen. Im schlimmsten Fall schadest du ihm sogar. Es muss auch nicht immer ein einzelnes Problem vorliegen. In vielen FÀllen entstehen braune BlÀtter durch eine Kombination mehrerer Ursachen. Aber vielleicht liegt auch kein Problem vor!? Wir haben dir die wahrscheinlichsten Ursachen aufgelistet und helfen dir im darauffolgendem Abschnitt die Probleme auszubessern.

  1. BewĂ€sserungsproblem: Eine ÜberwĂ€sserung des Gummibaums erkennst du an den BlĂ€ttern, welche gleich am unteren Ende des Stamms wachsen. Werden diese zuerst gelb und fĂ€rben sich an der Spitze der BlĂ€tter braun liegt ein BewĂ€sserungsproblem vor. Nach in paar Wochen verliert der Gummibaum die BlĂ€tter da die Wurzeln durch die StaunĂ€sse verfaulen und kein Wasser mehr in die BlĂ€tter transportieren können. Sind die BlĂ€tter hingegen braun und an den Spitzen knusprig, vertrocknet der Gummibaum aufgrund fehlender Feuchtigkeit in der Blumenerde
  2. Sonnenbrand: Ein Sonnenbrand des Gummibaums ist leicht zu identifizieren. Werden die BlĂ€tter schnell braun und es bilden sich Flecken an den RĂ€ndern der BlĂ€tter, so resultiert dies meist aus zu intensiven Lichteinstrahlungen auf der BlattoberflĂ€che. StĂ€rker davon betroffen sind ĂŒblicherweise die oberen Blattstrukturen, welche keinen weiteren Schutz genießen können.
  3. Die falsche Blumenerde: Das Nutzen der falschen Erde kann dafĂŒr verantwortlich sein, dass der Gummibaum mit zu wenig Wasser versorgt wird. Ist der Untergrund zu sandig und das Wasser kann leicht abfließen, wie es beispielsweise bei Drainagelöchern der Fall ist, so kann das Wasser nicht gehalten werden. Dies fĂŒhrt dazu, dass die Pflanze unterversorgt wird, was im Umkehrschluss zu braunen BlĂ€tter fĂŒhrt. 
  4. Verunreinigtes Gießwasser: Ein zu hoher Anteil an Mineralien oder Chemikalien im Wasser macht sich in der Regel durch braune Flecken auf dem Blatt bemerkbar. Diese Flecken fĂŒhren, nicht zum Tod der Pflanze, solange das Problem nicht extreme Ausmaße annimmt. Auch braune VerfĂ€rbungen an der Blattspitze können ein Indiz fĂŒr verunreinigtes Wasser sein. Zu hohe Werte an Chlor oder Flurid können der Pflanze Schaden zufĂŒgen. In der Regel reagieren Zimmerpflanzen sehr empfindlich auf verschiedene Arten des zur VerfĂŒgung gestellten Wassers. 
  5. Falsche DĂŒngerdosierung: Das DĂŒngen des Gummibaums ist ein wichtiger Bestandteil eines gesunden Wachstums. Mit der richtigen Erde ist eine DĂŒngung nicht immer notwendig. Jedoch kann der Einsatz von DĂŒngemittel nach hinten losgehen. Braune Flecken entstehen, wenn der Gummibaum alle zwei Wochen mit DĂŒnger versorgt wird. Durch die Mineralien und Salze im Boden verbrennen die Wurzeln und machen sie FunktionsunfĂ€hig. 
  6. Sehr trockene Luft: Der Gummibaum ist Tropenwetter angepasst und findet in Europa nicht gerade optimale Bedingungen zum Leben wieder. Jedoch ist die Pflanze auch sehr tolerant gegenĂŒber anderen Bedingungen. So macht es der Pflanze nicht viel aus eine etwas niedrigere Luftfeuchtigkeit zu haben, solange sie gut bewĂ€ssert wird. Eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit ist in der Regel nicht ein direkter Auslöser fĂŒr sich braune BlĂ€tter. Vielmehr unterstĂŒtzt die niedrige Lufttemperatur, durch einen erhöhten Stressfaktor, die Bildung von brauner BlĂ€ttern. 
  7. Der normale Alterungsprozess: Es sollte dir keine Sorgen breiten wenn sich ein einzelnes Blatt deines Gummibaumes braun fĂ€rbt. Auch ein Gummibaum verliert auf ganz natĂŒrliche Art und Weise seine BlĂ€ttere. Am ehestens sind die Ă€lteren BlĂ€tter am unteren Blattstamm betroffen. FĂ€rben sich die neuen BlĂ€tter am oberen Ende des Gummibaums braun, solltest du noch einmal etwas genauer hinschauen, wahrscheinlich  liegt dann ein Problem vor. 

Empfehlung: Sterben deine Pflanzen auch regelmĂ€ĂŸig? Unser Buch: “Zimmerpflanzen-EnzyklopĂ€die” verhilft jedem AnfĂ€nger zu einem grĂŒnen Daumen. Das Buch findest du hier. 

So behandelst du die Probleme und beugst braunen BlÀtter vor

Du hast die Ursache identifiziert? Sehr gut! Dann wollen wir dir noch ein paar wichtige Tipps und Tricks mit auf den Weg geben, um deinen Gummibaum mit braunen BlĂ€ttern wieder gesund zu pflegen. NatĂŒrlich erfĂ€hrst du auch, wie du den braunen BlĂ€ttern in Zukunft zuvorkommst. 

  1. Gießen mit Plan: Du hast deine Pflanze ĂŒbergossen und sie hat braune BlĂ€tter bekommen? Dann stelle zuerst sicher, dass der Gummibaum nicht mehr in StaunĂ€sse steht. In einem fortgeschrittenem Stadium der braunen BlĂ€tter, sollte die Pflanze besser umgetopft werden. Es könnte zu lange dauern, bis die Erde von alleine austrocknet und weiteren Schaden anrichtet. In Zukunft sollte der Gummibaum nur noch dann gegossen werden, wenn die ersten 3 – 4 Zentimeter angetrocknet sind. Bei steigenden Temperaturen im Sommer sollte der Gummibaum öfters auf Trockenheit kontrolliert werden. 
  2.  Ein Sonnenschutz: Ein Sonnenbrand hat den Vorteil, dass die Wurzeln mit großer Wahrscheinlichkeit noch voll in Takt sind. Bei einem Sonnenbrand solltest du bei der Pflanze einen Standortwechsel vornehmen. Suche eine Platz in FensternĂ€he, am besten eignen sich westlich oder östlich gerichtete Fenster, sodass der Gummibaum von der prallen Mittagssonne verschont bleibt. Expertentipp: Ein Standort mit einem sĂŒdlich gerichtetem Fenster könnte sich als sehr gut entpuppen, wenn der Gummibaum hinter einem hellen Vorhang kultiviert wird. 
  3. Richtige Erdmischung verwenden: Stinknormale Blumenerde reicht dem Gummibaum in der Theorie aus, aber damit geben wir uns nicht zufrieden. Wir möchten das beste aus dem Gummibaum herausholen. Die beste Erdmischung besteht aus 2/3 Blumenerde und 1/3 Perlitzusatz. Durch das Perlit verbessert sich die Drainage und der Gummibaum lĂ€uft nicht Gefahr in StaunĂ€sse zu verfaulen. Expertentipp: Verwende ausschließlich GefĂ€ĂŸe mit Drainagelöchern, damit die Erde ĂŒberschĂŒssiges Wasser abfĂŒhren kann. 
  4. Richtiges Gießwasser verwenden: Stark kalkhaltiges Leitungswasser ist nicht unĂŒblich und nur schwierig in den Griff zu bekommen. Jedoch kannst du dafĂŒr sorgen, dass das Chlor aus dem Leitungswasser entfernt wird. Lasse das Wasser ĂŒber Nacht stehen oder koche es ab bevor du gießt. Beobachte wie der Gummibaum auf das neue Wasser reagiert. Mit ein wenig GlĂŒck lag es am ungefiltertem Leitungswasser. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass das Wasser immer lauwarm und nicht kalt ist. Expertentipp: Das beste Wasser zum Gießen ist RegenwĂ€sser. Dort findet der Gummibaum viele wichtige NĂ€hrstoffe. 
  5. Falsche DĂŒngerdosierung: Wurde der Gummibaum ĂŒberdĂŒngt, solltest du zuerst die Blumenerde ordentlich durchspĂŒlen. Stelle den Gummibaum in die Dusche und lasse solange Wasser auf die Erde laufen, bis sie aus den Drainagelöchern austritt. Wiederhole den Vorgang 3 mal. Nun sollten die Salze ausreichend ausgedĂŒnnt sein. In der Zukunft sollte der Gummibaum nur noch alle 2 Monate mit einem normale GrĂŒnpflanzendĂŒnger gedĂŒngt werden. Am besten eignet sich ein ausgewogenes NPK-VerhĂ€ltnis von Beispielsweise 8-8-8.
  6. FĂŒr Luftfeuchte sorgen: Um trockener Luft entgegenzuwirken muss der Gummibaum den Standort wechseln. Halte ihn fern von Heizkörpern oder Klimaanlagen. Am besten stellst du ihn zusammen mit andere Pflanzen in einen Bereich, damit sie sich ihr eigenes kleines Raumklima erzeugen können. Im Winter sollten zusĂ€tzlich Raumbefeuchter verwendet werden. Expertentipp: Platziere eine Schale mit Wasser und Kieselsteinen direkt neben dem Gummibaum. Dies dient dem Gummibaum als eine Art Luftbefeuchter.

Empfehlung: Gibst du deinen Pflanzen mal wieder zu viel Wasser? Mit einem BodenfeuchtigkeitsmessgerĂ€t ist es kinderleicht, deine Pflanze zum richtigen Zeitpunkt zu gießen. Den genausten Feuchtigkeitsmesser findest du hier.

Sollte ich braune BlÀtter am Gummibaum abschneiden?

Braune Flecken werden sich nicht mehr erholen und können abgeschnitten werden, sofern sich ein Großteil des Blattes verfĂ€rbt hat. Befinden sich lediglich braune Flecken auf den BlĂ€ttern, kann sich der Gummibaum meist davon erholen und sichert das ĂŒberleben der BlĂ€tter.

Es liegt also auch an dir, ob du die BlĂ€tter abtrennen möchtest oder nicht. Handelt es sich um ein bis zwei braune BlĂ€tter die abgetrennt werden, wirst du dem Gummibaum keinen großen Schaden zufĂŒgen.

Gummibaum braune BlÀtter - So pflegst du ihn gesund