Zum Inhalt springen

Die Gurkenwelke - Wie erkenne ich sie und was kann ich dagegen tun?

Wenn du ein begeisterter GĂ€rtner bist, besonders wenn du Gurken anbaust, bist du wahrscheinlich schon auf den Begriff „Gurkenwelke“ gestoßen. Aber was genau ist Gurkenwelke? Und was kannst du dagegen tun?

đŸ„’Gurkenwelke: Symptome erkennen & Pflanzen schĂŒtzenđŸ„’
[@VictoriaArtWK]/Depositphotos.com

Gurkenwelke ist eine Krankheit, die durch verschiedene Pilzarten verursacht wird und sowohl Freiland- als auch GewĂ€chshauskulturen betreffen kann. Sie fĂŒhrt zu einem Welken und schließlich zum Absterben der betroffenen Pflanzen. Die Krankheit ist nicht nur Ă€rgerlich, sondern kann auch erhebliche Ernteverluste verursachen.

Was ist die Gurkenwelke?

Die Gurkenwelke, auch bekannt als Welkekrankheit, ist ein ernstes Problem, das Gurkenpflanzen betrifft. Es ist in erster Linie eine Pflanzenkrankheit, die durch verschiedene Pilze, Bakterien und Viren sowie durch ungĂŒnstige Umweltbedingungen wie ÜberbewĂ€sserung und hohe Temperaturen verursacht werden kann.

Die ersten Anzeichen von Gurkenwelke sind in der Regel subtil. Die BlĂ€tter der Pflanze beginnen zu welken und verlieren ihren gesunden, grĂŒnen Glanz. Sie können auch gelblich werden oder sogar braune Flecken bekommen. Im Laufe der Zeit hĂ€ngen die BlĂ€tter schlaff herunter und sehen ausgetrocknet aus. In fortgeschrittenen Stadien kann die gesamte Pflanze betroffen sein, sie welkt vollstĂ€ndig und kann schließlich absterben.

Die Gurkenwelke eindeutig identifizieren

Die Symptome Ă€hneln oft anderen Pflanzenproblemen, was es schwierig macht, die spezifische Ursache zu bestimmen. Die welken BlĂ€tter, die bei der Gurkenwelke auftreten, können auch ein Zeichen fĂŒr andere Probleme sein, wie zum Beispiel Wassermangel oder ĂŒbermĂ€ĂŸige Sonneneinstrahlung.

Eines der SchlĂŒsselmerkmale, die dir bei der Identifizierung der Gurkenwelke helfen können, ist das Muster der Krankheitsausbreitung. Die Gurkenwelke betrifft normalerweise nur eine oder wenige Pflanzen, wĂ€hrend die umliegenden Pflanzen gesund bleiben.

Außerdem solltest du beachten, dass die BlĂ€tter bei intensiver Sonneneinstrahlung hĂ€ngen können, was oft mit Gurkenwelke verwechselt wird. Dies ist jedoch ein natĂŒrlicher Schutzmechanismus der Pflanzen gegen ĂŒbermĂ€ĂŸige Hitze und Trockenheit, und die BlĂ€tter sollten sich erholen, sobald die Temperaturen sinken oder die Pflanzen ausreichend bewĂ€ssert werden.

đŸ„’Gurkenwelke: Symptome erkennen & Pflanzen schĂŒtzenđŸ„’

Was kann ich gegen die Gurkenwelke tun?

Die BekÀmpfung der Gurkenwelke, insbesondere wenn sie durch einen Pilz verursacht wird, kann eine Herausforderung sein, da der Pilz in der Pflanze lebt und sich durch das gesamte Gewebe ausbreitet. Sobald eine Pflanze infiziert ist, kann sie in der Regel nicht mehr gerettet werden. Das Entfernen und Entsorgen der betroffenen Gurkenpflanzen ist in der Regel die beste Vorgehensweise, um eine weitere Ausbreitung des Pilzes zu verhindern.

Es ist wichtig, dass du betroffene Pflanzen vollstĂ€ndig entfernst, einschließlich aller Wurzeln und des umgebenden Bodens, da der Pilz auch dort ĂŒberleben kann. Entsorge die Pflanzen nicht auf dem Komposthaufen, da der Pilz auf diese Weise auf andere Teile deines Gartens ĂŒbertragen werden könnte. Stattdessen sollten sie in verschlossenen PlastiktĂŒten in den Abfall gegeben werden.

PrĂ€ventivmaßnahmen gegen die Gurkenwelke

Die BekĂ€mpfung der Gurkenwelke beginnt bereits bevor die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten. Es gibt verschiedene natĂŒrliche Methoden, die du zur Vorbeugung anwenden kannst, um das Risiko einer Infektion deiner Gurkenpflanzen zu minimieren.

  1. Bodenstruktur: Eine gute und natĂŒrliche Methode zur Vorbeugung der Gurkenwelke ist eine gesunde und gut durchlĂŒftete Erde. Diese verbesserte Bodenstruktur, fördert die Drainage und unterstĂŒtzt ein gesundes Bodenleben. Es trĂ€gt also zur allgemeinen Gesundheit der Gurke bei. 
  2. Veredlung: Die effektivste Methode, um einer Gurkenwelke vorzubeugen ist die Veredlung.Wenn eine Gurke mit einer anderen Pflanze veredelt wird, die resistent gegen die Krankheit ist, kann die resultierende Pflanze die Resistenz ĂŒbernehmen. Insbesondere die Veredelung mit KĂŒrbispflanzen hat sich als wirksam erwiesen. KĂŒrbisse sind von Natur aus resistent gegen viele der Pilze, die Gurkenwelke verursachen, und diese Resistenz kann auf die Gurkenpflanze ĂŒbertragen werden.
  3. Fruchtfolgen beachten: Eine andere wichtige PrĂ€ventivmaßnahme ist die Fruchtfolge. Durch das Wechseln der Standorte deiner Gurkenpflanzen von Jahr zu Jahr kannst du verhindern, dass Krankheitserreger sich im Boden ansammeln und stĂ€rker werden. Versuche, deine Gurkenpflanzen nicht mehr als einmal alle drei Jahre am selben Standort anzupflanzen.

Diese Gurkensorten sind Krankheitsresistent

Es gibt mehrere Gurkensorten, die eine natĂŒrliche Resistenz gegen Gurkenwelke aufweisen. Diese Sorten sind eine gute Wahl fĂŒr den Anbau, insbesondere in Gebieten, in denen die Gurkenwelke hĂ€ufig auftritt.

Einige resistente Sorten sind beispielsweise die ‚Marketmore 76‚, eine Gurkensorte, die fĂŒr ihre hohe Resistenz gegen Gurkenwelke bekannt ist. Sie produziert dunkelgrĂŒne, lange und gerade FrĂŒchte und hat einen knackigen Geschmack, der sowohl frisch als auch in Konserven hervorragend ist.

Eine andere resistente Sorte ist die ‚Diva‚. Sie ist eine beetfreie Gurkensorte, die besonders widerstandsfĂ€hig gegen Krankheiten ist und leckere, bitterfreie FrĂŒchte produziert.

Die ‚County Fair 83‚ ist eine weitere resistente Sorte. Sie wurde speziell fĂŒr ihre Resistenz gegen Gurkenmosaikvirus und Gurkenwelke gezĂŒchtet und ist ideal fĂŒr den Anbau in Gebieten, in denen diese Krankheiten ein Problem darstellen.

Was sagt die Gartencommunity?

HÀufig bekommen wir Nachrichten von unseren Lesern, welche in Sorge sind, bzgl. einer erkrankten Gurke. Voreilig wird immer der Schluss gezogen, dass es sich hierbei um die Gurkenwelke handeln muss, denn trotz ausreichender BewÀsserung und gutem Boden, sind die BlÀtter welkt. 

Viele lassen jedoch außer acht, dass es ein sonnigen Tagen ganz normal ist, dass die GurkenblĂ€tter etwas welkt erscheinen und daher raten wir dazu, zuerst ruhe zu bewahren und die Pflanze am spĂ€ten Abend und frĂŒhen Morgen zu beobachten. Erst wenn die Gurke ĂŒber eine Woche hinweg, egal zu welcher Tageszeit die BlĂ€tter welkt erscheinen lĂ€sst, spitzt sich der Verdacht der Gurkenwelke zu.