Zum Inhalt springen
  • Kai 

Gurken im Hochbeet anpflanzen

Gurken sind ein beliebtes GemĂŒse in vielen GĂ€rten auf der ganzen Welt. Sie sind vielseitig, lecker und voller gesunder NĂ€hrstoffe. Aber hast du schon einmal darĂŒber nachgedacht, Gurken in einem Hochbeet anzubauen? Hochbeete bieten eine Reihe von Vorteilen fĂŒr den Gurkenanbau, von einer verbesserten Drainage und BodenqualitĂ€t bis hin zu einer einfacheren Pflege und einer lĂ€ngeren Wachstumsperiode.

Gurken im Hochbeet anpflanzen - So gelingt die Kultur

Instagram: ulfertsjever

In diesem Artikel werden wir uns eingehend mit dem Anbau von Gurken in Hochbeeten beschÀftigen. Wir werden die Vorteile des Hochbeetanbaus erörtern, Tipps zur Auswahl der richtigen Gurkensorte geben, RatschlÀge zur Vorbereitung des Bodens und zur Pflege der Pflanzen teilen und vieles mehr.

Vorteile des Anbaus von Gurken im Hochbeet

Das Anpflanzen von Gurken im Hochbeet bietet eine Vielzahl von Vorteilen, die sowohl fĂŒr AnfĂ€nger als auch fĂŒr erfahrene GĂ€rtner attraktiv sind. Wenn du darĂŒber nachdenkst, dein eigenes Hochbeet anzulegen, oder wenn du bereits eines hast und ĂŒberlegst, welche Pflanzen du dieses Jahr anbauen möchtest, dann sind hier einige GrĂŒnde, warum Gurken eine ausgezeichnete Wahl sind.

Besser Drainage und BodenqualitÀt

Ein wesentlicher Vorteil des Hochbeet-Anbaus ist die verbesserte Drainage. Gurken sind Pflanzen, die eine gut durchlĂ€ssige Erde benötigen, um zu gedeihen. In einem Hochbeet kann ĂŒberschĂŒssiges Wasser leicht abfließen, was die Gefahr von WurzelfĂ€ule und anderen durch StaunĂ€sse verursachten Krankheiten verringert.

ZusĂ€tzlich zur verbesserten Drainage bietet ein Hochbeet auch eine bessere BodenqualitĂ€t. Du hast die volle Kontrolle ĂŒber die Zusammensetzung des Bodens in deinem Hochbeet, was bedeutet, dass du ihn optimal auf die BedĂŒrfnisse deiner Gurkenpflanzen abstimmen kannst. Gurken bevorzugen einen nĂ€hrstoffreichen, gut durchlĂŒfteten Boden, und in einem Hochbeet kannst du genau das bieten.

Die verbesserte BodenqualitĂ€t in einem Hochbeet kann auch dazu beitragen, dass deine Gurkenpflanzen gesĂŒnder und widerstandsfĂ€higer gegen SchĂ€dlinge und Krankheiten sind. Ein gesunder Boden fördert ein gesundes Pflanzenwachstum, und gesunde Pflanzen sind weniger anfĂ€llig fĂŒr SchĂ€dlinge und Krankheiten.

Einfachere Pflege und lÀngere Wachstumsperiode

Ein weiterer Vorteil des Anbaus von Gurken in Hochbeeten ist die einfache Pflege. Durch die erhöhte Position des Hochbeets musst du dich nicht bĂŒcken oder hinknien, um deine Pflanzen zu pflegen. Dies erleichtert nicht nur die Gartenarbeit, sondern kann auch RĂŒckenschmerzen und andere körperliche Beschwerden verhindern.

DarĂŒber hinaus ermöglicht ein Hochbeet eine lĂ€ngere Wachstumsperiode. Da der Boden in einem Hochbeet schneller erwĂ€rmt und lĂ€nger warm bleibt als der Boden im Freiland, können die Pflanzen frĂŒher im Jahr gepflanzt und die Wachstumsperiode verlĂ€ngert werden. Dies bedeutet, dass du eine lĂ€ngere Erntezeit hast und möglicherweise mehr Gurken ernten kannst.

Außerdem bietet ein Hochbeet einen gewissen Schutz vor BodenschĂ€dlingen und Krankheiten. Da die Pflanzen vom Boden erhöht sind, ist es fĂŒr SchĂ€dlinge schwieriger, sie zu erreichen. Und da du die Kontrolle ĂŒber die Bodenbedingungen hast, kannst du verhindern, dass sich Krankheiten ausbreiten, indem du fĂŒr gesunde Bodenbedingungen sorgst.

Gurken im Hochbeet anpflanzen - So gelingt die Kultur

Die richtige Gurkensorte fĂŒr dein Hochbeet

Die Auswahl der richtigen Gurkensorte fĂŒr dein Hochbeet ist ein entscheidender Faktor fĂŒr den Erfolg deines Anbaus. Es gibt eine Vielzahl von Gurkensorten, und jede hat ihre eigenen VorzĂŒge und Anforderungen. Einige Sorten sind besser fĂŒr den Anbau in Hochbeeten geeignet als andere, und die Wahl der richtigen Sorte kann einen großen Unterschied in Bezug auf den Ertrag und den Geschmack deiner Gurken ausmachen.

Einige Gurkensorten können ziemlich groß werden und benötigen viel Platz zum Wachsen. Wenn dein Hochbeet nicht sehr groß ist, solltest du eine kompaktere Sorte wĂ€hlen. Zudem sind einige Gurkensorten resistenter gegen bestimmte Krankheiten als andere. So etwas sollte immer berĂŒcksichtigt werden und gilt nicht nur fĂŒr die Gurkenzucht in einem Hochbeet.

Unsere Favoriten fĂŒrÂŽs Hochbeet

  • ‚Salad Bush‘: Diese kompakte Buschsorte ist ideal fĂŒr Hochbeete und benötigt weniger Platz als andere Sorten. Sie ist resistent gegen Gurkenmosaikvirus und weitere typische Gurkenkrankheiten
  • ‚Bush Champion‘: Eine weitere buschige Sorte, die gut fĂŒr Hochbeete geeignet ist. Sie ist resistent gegen Gurkenkrankheiten und produziert große, knackige Gurken, welche auf engem Raum wachsen können.
  • ‚Picolino‘: Diese Sorte ist eine Mini-Gurke, die perfekt fĂŒr den Anbau in Hochbeeten ist. Sie ist resistent gegen Mehltau und produziert eine reiche Ernte an kleinen, knusprigen Gurken.
  • ‚Marketmore‘: Eine besonders krankheitsresistente Sorte, die gut in Hochbeeten gedeiht. Sie produziert lange, dunkelgrĂŒne Gurken und ist resistent gegen Gurkenmosaikvirus und Mehltau.

Jede dieser Sorten hat ihre eigenen VorzĂŒge und kann in einem Hochbeet gut gedeihen. Die Wahl der richtigen Sorte hĂ€ngt von deinen persönlichen Vorlieben und den spezifischen Bedingungen in deinem Garten ab.

Den optimalen Boden im Hochbeet vorbereiten

Um den optimalen Boden fĂŒr den Anbau von Gurken in deinem Hochbeet zu schaffen, ist es wichtig, die richtige Balance zu finden. Beginnen wir mit dem pH-Wert. Gurken gedeihen am besten in einem leicht sauren bis neutralen Boden, also streben wir einen pH-Wert zwischen 6,0 und 7,0 an.

Mit einem einfachen Testkit können wir den aktuellen pH-Wert unseres Bodens ĂŒberprĂŒfen. Ist der Boden zu sauer, können wir Kalk hinzufĂŒgen, um den pH-Wert zu erhöhen. Ist er hingegen zu alkalisch, hilft Schwefel, den pH-Wert zu senken.

Als nĂ€chstes schauen wir uns die Drainage an. Gurken lieben gut durchlĂ€ssigen Boden. StaunĂ€sse kann zu WurzelfĂ€ule und anderen Krankheiten fĂŒhren, daher ist es wichtig, dass ĂŒberschĂŒssiges Wasser gut abfließen kann. Um die Drainage zu verbessern, können wir groben Sand oder Kies in den Boden einarbeiten. ca. 1/5 des Zusatzstoffes reichen aus.

Nun zum NĂ€hrstoffgehalt. Gurken sind nĂ€hrstoffhungrige Pflanzen und benötigen einen reichen, fruchtbaren Boden. Um den NĂ€hrstoffgehalt zu verbessern, können wir gut verrotteten Kompost hinzufĂŒgen oder einen speziell fĂŒr GemĂŒsepflanzen geeigneten DĂŒnger verwenden. 

Mit diesen Grundlagen sind optimale Bedingungen geschaffen fĂŒr eine Ertragreiche Gurkenernte aus deinem Hochbeet

Im April vorziehen und im Mai ins Hochbeet

Bevor du deine Gurken ins Hochbeet setzt, ist es eine gute Idee, sie vorzuziehen. Das Vorziehen von Gurken hat mehrere Vorteile. Erstens ermöglicht es den Pflanzen, in einer kontrollierten Umgebung zu wachsen, bevor sie den Elementen ausgesetzt werden. Zweitens können die Pflanzen stĂ€rker und widerstandsfĂ€higer werden, bevor sie ins Freie kommen. Drittens kann das Vorziehen dazu beitragen, die Wachstumsperiode zu verlĂ€ngern, da die Pflanzen frĂŒher im Jahr gestartet werden können.

Um Gurken vorzuziehen, beginne etwa 4-6 Wochen vor dem letzten erwarteten Frost in deiner Region. Pflanze die Samen in kleine Töpfe oder Anzuchtschalen mit guter Anzuchterde. Stelle die Töpfe an einen warmen Ort mit viel Licht, zum Beispiel auf eine Fensterbank oder unter eine Pflanzenlampe. Halte die Erde gleichmĂ€ĂŸig feucht, aber nicht nass.

Sobald die Pflanzen ein paar echte BlĂ€tter entwickelt haben und die Gefahr von Frost vorbei ist, können sie ins Hochbeet umgepflanzt werden. Achte darauf, die Pflanzen vorsichtig zu behandeln und die Wurzeln nicht zu beschĂ€digen. Gib ihnen nach dem Umpflanzen viel Wasser und schĂŒtze sie vor direkter Sonneneinstrahlung, bis sie sich an ihren neuen Standort gewöhnt haben.

Gurken im Hochbeet anpflanzen - So gelingt die Kultur

Eine Rankhilfe direkt beim Auspflanzen setzen

Eine besonders empfehlenswerte Rankhilfe fĂŒr Gurken im Hochbeet ist der GurkentrĂ€ger. Dieser unterscheidet sich von anderen Rankhilfen durch sein einzigartiges Design: Er besteht aus einem gebogenen Metallgitter, das im Bogen innerhalb des Hochbeets gespannt wird.

Die Bogenform bietet den Gurken eine natĂŒrliche Struktur, an der sie sich emporwinden und ausbreiten können. Gleichzeitig sorgt die stabile Konstruktion dafĂŒr, dass der TrĂ€ger auch bei schweren GurkenfrĂŒchten zuverlĂ€ssig bleibt.

Die Installation des GurkentrÀgers ist unkompliziert. Du platzierst das Metallgitter einfach in dein Hochbeet und befestigst es sicher an den Seiten. Dabei sollte der Bogen hoch genug sein, um den Gurken ausreichend Platz zum Wachsen zu bieten, aber niedrig genug, um eine bequeme Pflege und Ernte zu ermöglichen.

Wenn du nach einer anderen Alternative suchst, dann schau doch mal in unseren Beitrag „Rankhilfen fĂŒr Gurken im Hochbeet“ vorbei. Dort haben wir eine Vielzahl an mögliche stĂŒtzen fĂŒr deine Gurken aufgelistet mit Vor- und Nachteilen.

Den Boden mit Stroh mulchen

Das Mulchen des Bodens in deinem Hochbeet mit Stroh bietet eine Reihe von Vorteilen fĂŒr den Anbau von Gurken. Mulch hilft, die Bodenfeuchtigkeit zu bewahren, die Bodentemperatur zu regulieren und Unkraut zu unterdrĂŒcken, das mit deinen Gurken um NĂ€hrstoffe konkurrieren könnte.

Stroh ist ein besonders guter Mulch fĂŒr Gurken, da es leicht und locker ist und eine gute Luftzirkulation ermöglicht. Es bildet eine schĂŒtzende Barriere ĂŒber dem Boden, die das Austrocknen verhindert und gleichzeitig verhindert, dass die GurkenfrĂŒchte direkten Kontakt mit dem Boden haben, was das Risiko von FĂ€ulnis und Krankheiten reduziert.

Um dein Hochbeet mit Stroh zu mulchen, verteile eine Schicht Stroh von etwa 5-10 cm dicke ĂŒber die OberflĂ€che des Bodens, nachdem die Gurkenpflanzen gut etabliert sind. Achte darauf, dass du das Stroh nicht direkt gegen die StĂ€ngel der Pflanzen legst, da dies Feuchtigkeit halten und zu FĂ€ulnis fĂŒhren kann.

Gurken im Hochbeet anpflanzen - So gelingt die Kultur

Gurken im Hochbeet bewÀssern

Eine angemessene BewĂ€sserung ist entscheidend fĂŒr das Wachstum und die ProduktivitĂ€t deiner Gurken im Hochbeet. Gurken sind durstige Pflanzen und benötigen eine konstante Versorgung mit Wasser, um gesund zu bleiben und FrĂŒchte zu produzieren.

Es ist wichtig, den Boden gleichmĂ€ĂŸig feucht zu halten, ohne ihn zu ĂŒberschwemmen. Eine ÜberwĂ€sserung kann zu WurzelfĂ€ule und anderen Krankheiten fĂŒhren. Eine gute Methode ist es, den Boden zu gießen, sobald die oberste Schicht beginnt, trocken zu werden.

Die Verwendung eines BewĂ€sserungssystems kann eine effiziente Methode sein, um sicherzustellen, dass deine Gurken die richtige Menge an Wasser erhalten. TropfbewĂ€sserungssysteme sind besonders effektiv, da sie das Wasser direkt an die Wurzeln der Pflanzen liefern, wo es am meisten benötigt wird. 

Die BewĂ€sserung sollte idealerweise in den frĂŒhen Morgenstunden erfolgen, wenn die Temperaturen noch niedrig sind. Dies gibt den Pflanzen genĂŒgend Feuchtigkeit, um den Tag zu ĂŒberstehen, und minimiert die Verdunstung.

Gurken im Hochbeet dĂŒngen

Die richtige DĂŒngung ist ein weiterer wichtiger Aspekt beim Anbau von Gurken im Hochbeet. Gurken sind nĂ€hrstoffhungrige Pflanzen und benötigen eine ausreichende Versorgung mit NĂ€hrstoffen, um gesund zu wachsen und eine reiche Ernte zu liefern.

FĂŒr Hochbeete empfehlen wir die Verwendung eines speziellen HochbeetdĂŒngers. Dieser DĂŒnger ist feinkörniger als herkömmlicher DĂŒnger, was ihn ideal fĂŒr die Verwendung in Hochbeeten macht. Die feinen Körner können leichter von den Organismen umgesetzt werden und die NĂ€hrstoffe werden effizienter an die Pflanzen abgegeben. 

Um deine Gurken zu dĂŒngen, streue den HochbeetdĂŒnger gleichmĂ€ĂŸig ĂŒber die OberflĂ€che des Hochbeets und arbeite ihn leicht in den Boden ein. Befolge die Anweisungen auf der Verpackung des DĂŒngers, um sicherzustellen, dass du die richtige Menge verwendest.