Zum Inhalt springen

Die einfachsten und besten Rankhilfen fĂŒr deine Gurken in deinem Hochbeet

Gurken gehören zu den beliebtesten GemĂŒsesorten in unseren GĂ€rten und das aus gutem Grund: Sie sind ertragreich, vielseitig und relativ leicht zu zĂŒchten. Aber wenn du schon einmal Gurken in einem Hochbeet angebaut hast, weißt du, dass sie ein wenig UnterstĂŒtzung brauchen, um ihr volles Potenzial zu entfalten. Genau hier kommen Rankhilfen ins Spiel.

Rankhilfen bieten deinen Gurkenpflanzen die nötige UnterstĂŒtzung, die sie brauchen, um hoch und stark zu wachsen. Sie helfen dabei, die Gesundheit und ProduktivitĂ€t deiner Pflanzen zu verbessern und den Platz in deinem Hochbeet optimal zu nutzen.

đŸ„’Rankhilfe fĂŒr Gurken im Hochbeet - Einfach aber effektivđŸ„’

In diesem Artikel wollen wir uns genauer ansehen, warum Gurken im Hochbeet besonders geeignet sind und warum sie besondere Rankhilfen brauchen. Wir werden dir verschiedenen Arten von Rankhilfen fĂŒr Gurken im Hochbeet vorstellen und dir auch unseren Favoriten zeigen.

Warum du im Hochbeet besondere Rankhilfen brauchst

Gurken sind von Natur aus Kletterpflanzen und gedeihen am besten, wenn sie die Möglichkeit haben, sich empor zu winden und auszubreiten. Doch im Hochbeet stellt sich eine besondere Herausforderung: Eine ĂŒbliche vertikale Rankhilfe kann schnell zu hoch werden.

Der erhöhte Standort des Hochbeets lĂ€sst Gurken zwar nĂ€her an der Sonne wachsen und vereinfacht die Pflege, doch das bedeutet auch, dass eine normale Rankhilfe in die Höhe schnell unhandlich werden kann. Nicht nur fĂŒr die Pflanzen selbst, die einen langen Weg nach oben zurĂŒcklegen mĂŒssen, sondern auch fĂŒr dich. Die Pflege und Ernte auf ĂŒbermĂ€ĂŸiger Höhe ist nicht nur unbequem, sondern kann auch zu einer Gefahr werden.

Deswegen benötigst du im Hochbeet spezielle Rankhilfen, die auf die besonderen Bedingungen abgestimmt sind. Sie sollten die Gurkenpflanzen effektiv unterstĂŒtzen und gleichzeitig eine bequeme Pflege und Ernte ermöglichen. Eine gut durchdachte Rankhilfe erleichtert dir nicht nur die Arbeit, sie hilft auch, das Potenzial deiner Gurkenpflanzen voll auszuschöpfen.

đŸ„’Rankhilfe fĂŒr Gurken im Hochbeet - Einfach aber effektivđŸ„’

Verschiedene Arten von Rankhilfen im Hochbeet

Die Auswahl der richtigen Rankhilfe fĂŒr deine Gurken im Hochbeet hĂ€ngt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Art deiner Gurkenpflanzen, den spezifischen Bedingungen deines Hochbeets und deinen persönlichen Vorlieben. Hier stellen wir dir einige der besten Arten von Rankhilfen fĂŒr Gurken im Hochbeet vor, die eine optimale UnterstĂŒtzung fĂŒr dein GemĂŒse bieten und gleichzeitig eine komfortable Pflege und Ernte ermöglichen.

Wenn du nicht nur Gurken in einem Hochbeet kultivierst, dann solltest du dir auch einmal unseren grĂ¶ĂŸeren Beitrag zum Thema „Die besten Rankhilfen fĂŒr Gurken“ durchlesen. 

Ein Ranknetz fĂŒr das Hochbeet

Ein Ranknetz ist eine ausgezeichnete Wahl als Rankhilfe fĂŒr Gurken im Hochbeet. Es bietet den Gurkenpflanzen eine große FlĂ€che zum Klettern und Ausbreiten. Gleichzeitig ermöglicht es eine horizontale Ausrichtung, was besonders in einem Hochbeet praktisch ist, da so die Gesamthöhe reduziert wird. 

Quasi spannst du ein Maschennetz ĂŒber dem Hochbeet auf, welches an den SeitenwĂ€nden entlang befestig wird. Je nachdem wie das Hochbeet aufgebaut ist, kann es sein, dass du die Kordeln nicht an den SeitenwĂ€nden befestigen kannst, sondern zusĂ€tzliche Pfosten anbringen musst. Aber das stellt keine große HĂŒrde da. 

Das Netz sollte aus einem robusten Material bestehen, das in der Lage ist, das Gewicht der reifen Gurken zu tragen. So können die Gurken einfach und effektiv ĂŒber der Hochbeeterde wachsen, ohne mit ihr in Kontakt zu kommen. So wirdÂŽs gemacht: 

  1. Platzierung der Pfosten: Platziere die Pfosten oder Stangen an den Enden deines Hochbeets. Sie können entweder in den Boden des Beets gesteckt oder außen am Rahmen befestigt werden. Die Höhe der Pfosten sollte etwa gleich der Höhe deines Hochbeets sein, um eine ĂŒbermĂ€ĂŸige Höhe zu vermeiden.
  2. Befestigung des Ranknetzes: Spanne die Kordeln zwischen den Pfosten auf. Achte darauf, dass es straff, aber nicht zu fest gezogen ist, um ein Reißen zu vermeiden. Befestige das Netz an den Pfosten mit Kabelbindern oder Schnur. Du kannst auch direkt ein vorgefertigtes Ranknetz verwenden, welches an weniger Pfosten befestigt werden muss.
  3. Anpassung des Netzes: Das Ranknetz sollte so eingestellt werden, dass die Gurkenpflanzen leicht die Maschen erreichen und sich daran hochwinden können. Du kannst das Netz bei Bedarf anpassen, um sicherzustellen, dass die Pflanzen genĂŒgend Platz zum Wachsen haben.

Unsere EinschĂ€tzung: Es ist zwar etwas aufwendiger ein solches Netz zu installieren, aber damit machst du nichts falsch. Meist ist es sogar die kostengĂŒnstigste Variante, da du vielleicht sogar einige Dinge zu Hause hast, welche du fĂŒr das Netz verwenden kannst. Von unserer Seite aus können wir ein Ranknetz auf jeden Fall empfehlen. 

Ein GurkentrĂ€ger fĂŒrs Hochbeet (Unser Favorit)

Ein weiterer Typ von Rankhilfe fĂŒr Gurken im Hochbeet ist der GurkentrĂ€ger. Im Gegensatz zu anderen Arten von Rankhilfen, besteht dieser aus einem gebogenen Metallgitter, das im Bogen innerhalb des Hochbeets gespannt wird.

Dieses einzigartige Design bietet eine Reihe von Vorteilen. Zum einen ermöglicht die Bogenform den Gurken, sich auf natĂŒrliche Weise emporzuschlingen und zu verbreiten. DarĂŒber hinaus erzeugt die gebogene Struktur eine stabile StĂŒtze, die selbst bei schweren GurkenfrĂŒchten zuverlĂ€ssig bleibt. 

Die Installation eines GurkentrĂ€gers ist ebenfalls relativ einfach. Du stellst das Metallgitter einfach in dein Hochbeet und befestigst es sicher an den Seiten. Der Bogen sollte hoch genug sein, um den Gurken genĂŒgend Platz zum Wachsen zu geben, aber niedrig genug, um eine bequeme Pflege und Ernte zu ermöglichen.

Ein zusĂ€tzlicher Vorteil des GurkentrĂ€gers ist seine Ästhetik. Das gebogene Metallgitter fĂŒgt sich harmonisch in das Gartenbild ein und kann das Aussehen deines Hochbeets erheblich aufwerten. Es ist nicht nur eine funktionale, sondern auch eine attraktive Wahl fĂŒr deine Rankhilfe.

Unsere EinschĂ€tzung: Ein GurkentrĂ€ger sieht hervorragend aus und erfĂŒllt jede notwendige Funktion. GrundsĂ€tzlich ist an dieser Variante nicht viel auszusetzen, jedoch solltest du bedenken, dass ggf. noch weitere Pflanzen im Hochbeet wachsen. Je nachdem wie hoch der Bogen ist und wie stark er bewachsen wurde, kann er viel Schatten werfen. Dies kommt nicht jeder Pflanze zu Gute. 

Aufstellgitter im Hochbeet

Ein Austellgitter ist eine weitere interessante Option fĂŒr eine Rankhilfe in deinem Hochbeet. Er besteht aus zwei oder mehr vertikalen StĂŒtzen, die durch eine Reihe von horizontalen QuerstĂ€ben verbunden sind. 

Im ausgeklappten Zustand bietet der Spalier den Gurkenpflanzen eine große FlĂ€che zum Klettern und Ausbreiten. Er ist nicht nur praktisch, sondern auch robust. Die starken vertikalen StĂŒtzen und QuerstĂ€be sind in der Lage, das Gewicht der reifen Gurken zu tragen. Und weil er sich aufklappen lĂ€sst, ist er auch eine besonders flexible Lösung, die sich leicht an die BedĂŒrfnisse deiner Gurkenpflanzen anpassen lĂ€sst.

Unsere EinschĂ€tzung: Ein solches Gitter ist im Hochbeet auf jeden Fall eine gute Lösung, um den Platz gut zu nutzen. Er ist spielend leicht anzubringen und muss nur in AusnahmefĂ€lle zusĂ€tzlich befestigt werden. Tendenziell gibt es keinen großen Unterschied zum GurkentrĂ€ger, welcher uns jedoch besser gefĂ€llt.