Zum Inhalt springen
  • Kai 

Gurken und Erdbeeren zusammen pflanzen

Du bist auf der Suche nach Möglichkeiten, deinen Gartenraum optimal zu nutzen und dabei vielleicht sogar die gesundheitlichen Vorteile der Mischkultur zu nutzen? Dann könnte die Kombination von Gurken und Erdbeeren in deinem Garten eine Überlegung wert sein. Obwohl diese beiden Pflanzen unterschiedliche Wachstumsanforderungen haben, können sie bei sorgfältiger Planung und Pflege erfolgreich zusammen angepflanzt werden.

Gurken und Erdbeeren zusammen anpflanzen - Gute Nachbarn?

In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, wie man Gurken und Erdbeeren zusammen anpflanzen kann. Es gibt ein paar wichtige Dinge, welche du beachten solltest, damit deine Gurken und die Erdbeeren ein gesundes Leben führen können. Viel Spaß!

Sind Gurken und Erdbeeren gute Nachbarn?

Ob man Gurken und Erdbeeren zusammen pflanzen kann, ist eine häufig gestellte Frage unter Gärtnern und Hobbygärtnern. Die kurze Antwort ist: Ja, es ist sogar zu empfehlen Erdbeeren und Gurken nebeneinander anzupflanzen. Wichtig ist, dass der Boden gemulcht wurde und die Gurken eine Rankhilfe bekommen. 

Wachstumsbedinugngen für die Mischkultur anpassen

Einer der wesentlichen Unterschiede, der beachtet werden sollte, ist das unterschiedliche Klima und die Wachstumsbedingungen, die Gurken und Erdbeeren bevorzugen. Gurken gedeihen am besten in warmen, feuchten Bedingungen und benötigen eine Menge Sonne. Auf der anderen Seite bevorzugen Erdbeeren ein kühleres, eher trockenes Klima und können teilweise Schatten tolerieren.

Auch wenn die Gurkenpflanzen hoch ranken und den Erdbeeren ein wenig Schatten spenden, stellt dies kein großes Problem für die Erdbeeren dar. Setze die Gurken so, dass sie den Erdbeeren während der Mittagssonne etwas Schatten geben und keinen anderen Kulturen die Sonne rauben. 

Eine weitere hilfreiche Idee ist die Verwendung von Mulch. Ein organischer Mulch wie Stroh oder Holzschnitzel kann helfen, Feuchtigkeit im Boden zu halten, was Gurken zugutekommt, und gleichzeitig verhindern, dass die Erdbeerpflanzen direkten Bodenkontakt haben, was Fäulnis verhindern kann. Erdbeerpflanzen, sowie Gurkenpflanzen müssen beide stark gewässert werden, was die Pflege erleichtert. 

Schädlinge, welche deine Mischkultur bedrohen

Gurken und Erdbeeren sind beide anfällig für verschiedene Arten von Schädlingen und Krankheiten. Gurken sind oft das Ziel von Gurkenkäfern, Milben und Pilzkrankheiten, während Erdbeeren von Schnecken, Vögeln und verschiedenen Pilzkrankheiten bedroht sind.

Die Schädlinge und Krankheiten sind nicht die selben, weswegen du beide Kulturen separat voneinander behandeln musst. Für die Erdbeeren ist es sehr hilfreich wenn sie mit einem Netz geschützt werden und du die Umgebung gemulcht hast. So kommen die Schädlinge nicht an deine leckeren Früchte heran. 

Bei Gurken hingegen ist wichtig sie richtig zu gießen (Nicht die Blätter nass machen) und regelmäßig auf Krankheiten und Schädlinge zu überprüfen. Je nach Befall sollten Schädlinge eingesetzt werden, welche deine Gurken schützen.

Eine einzelne Erdbeeren an einem Erdbeerstrauch

Die Nährstoffkonkurrenz ausgleichen

Sowohl Gurken als auch Erdbeeren sind ziemlich anspruchsvoll, wenn es um ihren Nährstoffbedarf geht. Sie benötigen beide einen reichen, gut durchlässigen Boden mit ausreichend Stickstoff, Phosphor und Kalium.

Um sicherzustellen, dass beide Pflanzen die benötigten Nährstoffe erhalten, könnte es notwendig sein, den Boden vor dem Pflanzen mit Kompost oder organischem Dünger anzureichern. Es ist auch hilfreich, regelmäßig während der Wachstumsperiode nachzudüngen, um sicherzustellen, dass den Pflanzen die benötigten Nährstoffe nicht ausgehen.

In Bezug auf den Platz ist es wichtig, dass beide Pflanzen genug Raum haben, um sich auszubreiten und zu wachsen. Bedenke, dass deine Gurken eine Rankhilfe benötigen und in einem Pflanzabstand von 60 Zentimetern gesetzt werden, bei Erdbeeren genügen 30 Zentimeter. Indem du ihnen genug Raum und die richtigen Bedingungen gibst, kannst du dafür sorgen, dass beide Pflanzen gedeihen können.

Empfehlung: Wünscht du dir mehr Ertrag von deinem Gemüse? Viele ertragreiche Gemüsesorten sind Starkzehrer und brauchen viele natürliche Nährstoffe, um zu wachsen. Den besten Dünger für dein Gemüse findest du hier.

Weitere wichtige Tipps für Gurken und Erdbeeren – Kurz und kompakt!

  • Auswahl der richtigen Sorten:
    Die Wahl der passenden Sorten ist der erste Schritt auf dem Weg zu einem erfolgreichen Mischkultur-Garten. Bei Gurken könnten resistente Sorten wie „Marketmore“ oder „Diva“ eine gute Wahl sein. Bei Erdbeeren bieten Sorten wie „Earliglow“ oder „Allstar“ eine gute Resistenz gegen verschiedene Krankheiten. Stelle sicher, dass die gewählten Sorten gut zu den spezifischen Bedingungen deines Gartens passen.
  • Bewässerungstechnik:
    Nach dem Pflanzen kommt die Pflege. Gurken benötigen reichlich Wasser, insbesondere während der Fruchtbildung, während Erdbeeren eine etwas geringere Bewässerung bevorzugen. Wie bereits erwähnt, kann das Mulchen helfen, die Feuchtigkeit im Boden zu halten und die Ausbreitung von Unkräutern zu verhindern.