Zum Inhalt springen

Gurke bekommt gelbe FrĂŒchte - Was kann ich tun?

Gurken sind eine beliebte Wahl fĂŒr viele GĂ€rtner und sind bekannt fĂŒr ihre erfrischenden FrĂŒchte, die im Sommer eine willkommene Erfrischung bieten. Aber was passiert, wenn die Gurken an deiner Pflanze plötzlich gelb werden? Dies kann zu einer großen EnttĂ€uschung fĂŒhren, besonders wenn du dich schon auf eine ertragreiche Ernte gefreut hast.

đŸ„’Gurken werden gelb - So förderst du die FruchtbildungđŸ„’

In diesem Artikel werden wir uns mit den hĂ€ufigsten Ursachen dafĂŒr befassen, warum Gurken gelb werden, und dir zeigen, wie du diese Probleme effektiv lösen kannst. Wir werden uns mit Themen wie BewĂ€sserung, NĂ€hrstoffversorgung, Krankheiten und SchĂ€dlingen, sowie Umweltbedingungen befassen. Bei jedem Problem gehen wir nicht nur auf die Ursache ein, sondern geben dir auch konkrete Lösungen und Handlungsempfehlungen an die Hand.

Unzureichende BewĂ€sserung: Die Hauptursache fĂŒr gelbe Gurken

Wenn du bemerkst, dass die Gurken an deiner Pflanze gelb werden, ist das hĂ€ufig ein Zeichen dafĂŒr, dass etwas nicht stimmt. Eine der hĂ€ufigsten Ursachen dafĂŒr ist eine unzureichende BewĂ€sserung deiner Gurkenpflanze. 

Durch eine unzureichende BewĂ€sserung werden die lebensnotwendigen NĂ€hrstoffe und Feuchtigkeit, die die Pflanze benötigt, nicht in die Fruchtkörper transportiert. Dies fĂŒhrt letztendlich dazu, dass die Gurken gelb werden und frĂŒhzeitig absterben. Denn merkt eine Gurkenpflanze von beginn an, dass nicht ausreichend KapazitĂ€ten vorhanden sind, wird der Fruchtansatz wieder abgestoßen. Dies kann auch auf eine natĂŒrliche Art und Weise passieren, obwohl sich an der Gurkenpflanze mehrere grĂ¶ĂŸere FrĂŒchte befinden. 

BewÀsserung optimieren

Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass gerade Gurken im Topf sehr schwierig sind bei Laune zu halten. Dass die Gurkenpflanze ĂŒberlebt, ist in der Regel keine große Aufgabe, dass sie jedoch auch große Gurken ausbildet ist noch einmal etwas anderes. Daher haben wir hier fĂŒr dich ein paar einfach Tipps, welche wir selber auch anwenden.

  1. ÜberprĂŒfe regelmĂ€ĂŸig den Feuchtigkeitsgehalt des Bodens: Die einfachste Möglichkeit, die BewĂ€sserung deiner Gurkenpflanze zu kontrollieren, ist die regelmĂ€ĂŸige ÜberprĂŒfung des Feuchtigkeitsgehalts des Bodens. Dies machen wir mit einem Feuchtigkeitsmesser, so können wir sehr einfach die Feuchtigkeit der Erde, auch in tieferen Erdschichten ermitteln. So lĂ€sst sich die BewĂ€sserung optimiere. 
  2. Verwende Mulch: Mulch hilft dabei, die Feuchtigkeit im Boden zu bewahren und die Notwendigkeit des Gießens zu reduzieren. Einfach eine kleine Schicht Rindenmulch oder Stroh kann helfen, die Feuchtigkeit im Boden zu behalten.
  3. Gießen am Morgen: Die Gurkenpflanze sollte in den kĂŒhleren Morgenstunden gegossen werden, um eine schnelle Verdunstung des Wassers und somit eine geringere Wasseraufnahme durch die Pflanze zu vermeiden.
đŸ„’Gurken werden gelb - So förderst du die FruchtbildungđŸ„’

Tipps fĂŒr die maximale Wasserversorgung

Wer wirklich alles aus seiner Gurke rausholen möchte, der sollte auf Tonkegel zurĂŒckgreifen. Auch wir verwenden Tonkegel fĂŒr unsere Gurken, gerade wenn sie in einem Topf kultiviert werden, wo wesentlich schneller Trockenheit herrscht als auf dem Feld. Aber auch fĂŒr das das Beet eignen sich solche TongefĂ€ĂŸe. Damit gewĂ€hrleistest du immer einer ausreichende Wasserversorgung im Boden. 

Ein Tonkegel, welcher die BewÀsserung einer Gurke optimiert

NĂ€hrstoffmangel: Ein Faktor fĂŒr Gelbe Gurken

Neben der BewĂ€sserung kann auch ein Mangel an bestimmten NĂ€hrstoffen dazu fĂŒhren, dass die Gurken an deiner Pflanze gelb werden. NĂ€hrstoffe wie Stickstoff, Phosphor und Kalium sind fĂŒr das gesunde Wachstum von Gurken unerlĂ€sslich. Wenn deine Gurkenpflanzen diese NĂ€hrstoffe nicht in ausreichender Menge erhalten, können sie anfangen, gelb zu werden und letztlich abzusterben.

Es ist wichtig zu verstehen, dass NĂ€hrstoffmangel nicht immer bedeutet, dass dein Boden diese NĂ€hrstoffe nicht enthĂ€lt. Es könnte auch bedeuten, dass deine Pflanzen aufgrund eines ungĂŒnstigen pH-Wertes des Bodens oder wegen Wurzelproblemen diese NĂ€hrstoffe nicht aufnehmen können. Gurken bevorzugen einen Ph-Wert zwischen 6,0 und 7,0.

Die richtige NĂ€hrstoffversorgung

Eine der ersten und einfachsten Möglichkeiten, das Problem des NĂ€hrstoffmangels anzugehen, ist die Verwendung von DĂŒngemitteln fĂŒr GemĂŒse. Mineralischer DĂŒnger ist der schnellste Weg deiner Gurke die NĂ€hrstoffe zuzufĂŒhren, die sie benötigt. Dieser sollte jedoch nur fĂŒr Topfkulturen angewendet werden. Auf Freier FlĂ€che empfehlen wir dir zu einem organischen DĂŒnger zu greifen.

Eine weitere ausgezeichnete Möglichkeit, um sicherzustellen, dass deine Gurkenpflanzen alle benötigten NĂ€hrstoffe erhalten, ist die Verwendung von Kompost. Kompost ist ein natĂŒrlicher Bodenverbesserer, der nicht nur die NĂ€hrstoffzufuhr deiner Pflanzen verbessert, sondern auch dabei hilft, die Bodenstruktur zu verbessern und die WasserspeicherfĂ€higkeit des Bodens zu erhöhen. Es ist eine nachhaltige Methode, die nicht nur deinen Pflanzen, sondern auch der Umwelt zugutekommt.

Ein Gurke, ohne Mangelerscheinung und zwei gesunden FrĂŒchten

Krankheiten und SchÀdlinge

Krankheiten und SchĂ€dlinge können ebenfalls dazu fĂŒhren, dass deine Gurken gelb werden. Verschiedene Krankheitserreger wie Pilze, Viren oder Bakterien können die Pflanze infizieren und Symptome wie GelbfĂ€rbung hervorrufen. SchĂ€dlinge wie BlattlĂ€use, KĂ€fer oder Milben können sowohl direkt durch FraßschĂ€den als auch indirekt durch die Übertragung von Krankheiten zu Problemen fĂŒhren.

SchÀdlinge erfolgreich bekÀmpfen

Die Behandlung hĂ€ngt stark von der Art des Problems ab. Bei Pilzkrankheiten wie Mehltau kann der Einsatz von Vollmilch oder Buttermilch helfen. Gegen SchĂ€dlinge gibt es verschiedene Insektizide, sowohl chemische als auch biologische, die eingesetzt werden können. NatĂŒrliche Fressfeinde sind in der Regel die effektivsten SchĂ€dlingsbekĂ€mpfungsmittel

Ein wichtiger Aspekt der SchÀdlings- und KrankheitsbekÀmpfung ist auch die Vorbeugung. Durch gesunde Anbaupraktiken wie eine ausgewogene NÀhrstoffversorgung, richtige BewÀsserung, gute Hygiene und den Anbau resistenter Sorten kannst du das Risiko einer Infektion oder eines Befalls stark reduzieren.

Unzureichende Standortbedingungen

Die Umweltbedingungen, unter denen deine Gurkenpflanzen wachsen, können ebenfalls einen erheblichen Einfluss auf ihre Gesundheit und die Farbe ihrer FrĂŒchte haben. Faktoren wie Temperatur, Licht und Bodenbeschaffenheit können dazu fĂŒhren, dass die Gurken an deiner Pflanze gelb werden.

Zum Beispiel brauchen Gurkenpflanzen viel Sonnenlicht, um richtig zu wachsen und FrĂŒchte zu produzieren. Ein Mangel an Licht kann dazu fĂŒhren, dass die Gurken gelb werden. Ähnlich kann eine zu hohe Temperatur, insbesondere wenn sie ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum auftritt, dazu fĂŒhren, dass die Pflanze in Stress gerĂ€t und die Gurken gelb werden.

Standortoptimierung

Achte darauf, dass deine Pflanzen genĂŒgend Licht bekommen. Gurkenpflanzen benötigen mindestens 6-8 Stunden direktes Sonnenlicht pro Tag. Halte auch die Temperatur im Auge. Die ideale Temperatur fĂŒr das Wachstum von Gurken liegt zwischen 20 und 30 Grad Celsius. Bei Temperaturen außerhalb dieses Bereichs können die Pflanzen gestresst werden und die FrĂŒchte können gelb werden.

Indem du sicherstellst, dass deine Gurkenpflanzen unter den richtigen Bedingungen wachsen, kannst du das Auftreten gelber Gurken minimieren und gleichzeitig die Gesundheit und ProduktivitÀt deiner Pflanzen maximieren.

Erfahrungsbericht

Auch wir hatten schon das Problem, dass unsere Gurken schon im frĂŒhen Stadium gelb geworden und abgefallen sind. HierfĂŒr gab es jedoch eine sehr einfache ErklĂ€rung. Unsere Gurke wurde auf dem Balkon kultiviert und stand zu nahe an der Hauswand. Schon Temperaturen von 28 Grad waren zu viel. Dies lag primĂ€r daran, dass die Hauswand derart viel Hitze abgestrahlt hat, dass die Gurke konstant der 40° ausgesetzt war. Erst als wir die Gurke an einem anderen Standort gestellt haben, konnten sich auch die ersten FruchtansĂ€tze durchsetzen.