Zum Inhalt springen
  • Kai 

Hilfe, mein Kaktus wird braun

Kakteen sind bemerkenswert strapazierfĂ€hige und robuste Pflanzen, welche sich sehr gut als Zimmerpflanze kultivieren lassen. Sie benötigen keine umfangreiche Pflege und geben sich mit den richtigen Bedingungen schnell zufrieden. 

Aber genau hier liegt die Krux. Die richtigen Bedingungen. Was sind denn ĂŒberhaupt die richtigen Bedingungen? Braucht ein Kaktus nicht einfach ausreichend Licht, ein bisschen Erde und trockenen Boden? Nein. 

Nicht jeder Kaktus ist gleich und vor allem erfĂŒllt nicht jeder Kaktus die Klischeevorstellung einer WĂŒstenpflanze, welche viel Licht und kaum Wasser benötigt.

Drei kleine Kakteen in verschiedenen Töpfen

Wir zeigen dir in diesem Artikel worauf du achten solltest, wenn du deinen eigenen Kaktus kultivierst, welcher sich inzwischen braun gefÀrbt hat. In der Regel sind die braunen Stellen noch kein Todesurteil, solange du entsprechend eingreifst.

Warum fÀrbt sich mein Kaktus braun?

Die meisten Ursachen einer BraunfĂ€rbung am Kaktus sind zurĂŒckzufĂŒhren auf zu viel Licht, zu viel Wasser, SchĂ€dlinge oder Krankheiten. Aber auch das natĂŒrliche Alter des Kaktus sollte man nicht außer Acht lassen, denn braune Stellen sind nicht immer Anzeichen eines Problems. 

Wir werden in den folgenden Abschnitten tiefer ins Detail gehen und auch weitere Aspekte mit in Betracht ziehen, welche deinem Kaktus wieder seine Strahlkraft verleihen sollen. Auf die ein oder andere Überraschung kannst du dich gefasst machen. 

Empfehlung: Gibst du deinen Pflanzen mal wieder zu viel Wasser? Mit einem BodenfeuchtigkeitsmessgerĂ€t ist es kinderleicht, deine Pflanze zum richtigen Zeitpunkt zu gießen. Den genausten Feuchtigkeitsmesser findest du hier.

Der Kaktus hat einen Sonnenbrand

Ein Kaktus kann einen Sonnenbrand bekommen? Ganz recht, denn nicht jeder Kaktus ist vorbereitet auf die sengende Hitze der Mittagssonne. FĂ€rbt sich die obere Spitze des Kaktus braun, so liegt es wahrscheinlich daran, dass der Kaktus einer zu intensiven Lichtbestrahlung ausgesetzt wurde. 

HĂ€ufig sind die Flecken zuerst weiß, welche sich im Laufe der Zeit braun fĂ€rben. Meistens sind die braunen Flecken auf der sonnenzugewandten Seite zu finden. Einmal braun geworden, wird sich diese Stelle wahrscheinlich nicht mehr erholen.

Was kann ich tun?  

Zuallererst solltest du dich darĂŒber informieren, um welchen Kaktus es sich genau handelt. Du wirst schnell herausfinden, ob dein Kaktus eher im Schatten wĂ€chst oder an die pralle Sonne gewohnt ist. Stelle den Kaktus vorerst an einen schattigeren Ort, sofern er an einem sĂŒdlich gerichteten Fenster steht oder von der direkten Mittagssonne bestrahlt wird. 

FĂ€ulnis durch zu viel Wasser

Braune Stellen am unteren Ende des Kaktus entstehen, wenn die Erde lange Zeit zu feucht gehalten wurde. Da die meisten Kakteen angepasst sind ein trockenes Erdreich und reagieren sehr empfindlich auf wöchentlichen gießen. 

PrĂŒfe, ob die braunen Stellen breiig und weich sind. Falls dies der Fall ist, liegt es sehr wahrscheinlich daran, dass der Kaktus von innen heraus angefangen hat zu faulen. Da der Kaktus zuerst in der Mitte fault, wird der Schaden im inneren Bereich bereits sehr groß sein. 

Den Kaktus retten  

Der Kaktus muss an den grĂŒnen Stellen vom Rest abgetrennt werden, um ihn zu retten. Die FĂ€ulnis im Kaktus ist in der Regel nicht mehr aufzuhalten und auch ein Umtopfen hilft in den meisten FĂ€llen nicht weiter.

Schneide den Kaktus weiter oben an einer Stelle mit einem sehr scharfen Messer oder noch besser, einer Rasierklinge, ab. Die Schnittstelle muss frei von gelben oder braunen Stellen sein, damit der Kaktus ĂŒberleben kann. 

Du musst den abgeschnittenen Teil der Pflanze trockenen und verholzen lassen, bevor du ihn in neue, frische Erde umtopfen kannst.

Empfehlung: Gibst du deinen Pflanzen mal wieder zu viel Wasser? Mit einem BodenfeuchtigkeitsmessgerĂ€t ist es kinderleicht, deine Pflanze zum richtigen Zeitpunkt zu gießen. Den genausten Feuchtigkeitsmesser findest du hier.

Der Kaktus bekommt nicht ausreichend Licht

Ist der Kaktus braun geworden und hat ein paar wenige aber lange Triebe gebildet, welche sich zur Sonne hin neigen, dann bekommt er nicht genug Licht. Der Standort des Kaktus ist also ungeeignet und sollte schnell gewechselt werden. 

Stelle den Kaktus an einen helleren Ort, aber nicht direkt in die pralle Mittagssonne, darauf ist er noch nicht vorbereitet. Ebenfalls solltest du darauf achten, dass der Topf nicht zu tief ist, bzw. sollte Kaktus nicht zu tief im Topf stehen damit das Licht auch die unteren Bereiche erreicht.

Empfehlung: Bekommt deine Pflanze nicht genug Licht? Sind die StĂ€ngel lang und die BlĂ€tter klein? Mit einer speziellen Pflanzenlampe bekommt deine Zimmerpflanzen auch an schattigen Standorten oder im Winter ausreichend Licht. Damit deine Pflanze ausreichend Photosynthese betreiben kann, empfehlen wir diese Lampe.

Braune Stellen durch den normalen Alterungsprozess

Ist der Kaktus bereits in die Jahre gekommen, wird er braun. Das ist ein ganz normaler Prozess und sollte dich nicht beunruhigen. Die ersten verholzten Stellen befinden sich am unteren Ende des Stammes und arbeiten sich langsam weiter nach oben fort. 

Solange die Stellen hart und trocken sind, sollte kein großes Problem vorliegen. Bei weichen braunen Stellen hingegen solltest du noch einmal etwas genauer hinschauen.

Braune Flecken durch Pilze, Krankheiten oder SchÀdling

Ein Pilzbefall ist dadurch zu erkennen, dass sich die braunen Flecken nicht spezifisch nur am oberen oder am unteren Ende des Kaktus befinden. Teste, ob die Flecken noch relativ hart sind und sich wie der restliche Teil des Kaktus anfĂŒhlt. 

Feste braune Flecken sind primĂ€r auf einen Pilz zurĂŒckzufĂŒhren, wo hingegen weiche braune Flecken eher auf eine FĂ€ulnis hinweisen. Aber keine Sorge, deinen Kaktus solltest du noch retten können. Behandle die Flecken mit einem dafĂŒr vorgesehenen Fungizid. Das Fungizid lĂ€sst den Pilz zwar verschwinden, aber sehr wahrscheinlich hinterlassen die betroffenen Stellen Narben im Gewebe. 

Auch SchĂ€dlinge können zu einem ernsthaften Problem fĂŒhren. Gerade SchildlĂ€use befallen einen Kaktus recht gerne und saugen die SĂ€fte aus dem Gewebe. Schaue dir die Flecken genau an und achte auf kleine schwarze Punkte, welche auf die fiesen SchildlĂ€use hinweisen. 

Zum GlĂŒck ist der Befall in erster Linie nur oberflĂ€chlich und sollte noch nicht tief ins Gewesen eingedrungen sein. Die SchildlĂ€use wirst du am besten los, indem du den Kaktus mit Neem-öl besprĂŒhst und gießt.

Empfehlung: Deine Pflanze wird von SchĂ€dlingen besiedelt? Neemöl ist ein natĂŒrlicher Rohstoff aus dem Neembaum und verhindert die Bildung Chitin, woraufhin die SchĂ€dlinge absterben. Das beste Neemöl haben wir dir hier verlinkt. 

Weitere Ursachen bei einer Kultivierung als Zimmerpflanze

Bei der Pflege eines Kaktus, sollte man auch etwas die Umgebung im Blick halten, denn auch Zugluft oder trockene Heizungsluft können ein Auslöser fĂŒr braune Flecken sein. Diese sind zwar nicht weiter schlimm, werden aber bei langer Sicht zum Tod der Pflanze fĂŒhren. 

Im Winter, sollte der Kaktus nicht direkt von kalter Zugluft betroffen sein. Halte ihn also am besten fern von offenstehenden Fenstern und TĂŒren. In Kombination mit der warmen Heizungsluft verstĂ€rken sich die Temperaturschwankungen zusĂ€tzlich und stressen deinen Kaktus. NatĂŒrlich ist auch die unmittelbare NĂ€he zu Klimaanlagen nicht zu empfehlen.

Kaktus wird braun - das sind die Ursachen