Zum Inhalt springen

Die Besonderheit der mexikanischen Minigurke

Willkommen in der Welt der Mexikanischen Minigurke! Diese kleine, aber kraftvolle Frucht stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika und hat eine lange Geschichte in der menschlichen Ernährung. Sie ist bekannt für ihren einzigartigen Geschmack, ihre Vielseitigkeit und ihre Fähigkeit, unter verschiedenen Bedingungen zu gedeihen.

🥒Mexikanische Minigurke - Pflanzen - Pflegen - Servieren

Wir werden dir vollumfänglich alles über diese sonderbare Gurkensorte erklären und dir zeigen wie du sie erfolgreich kultivieren kannst. Im letzte Abschnitt haben wir für dich noch einen persönlichen Rat bereitgestellt, wenn du deine mexikansichen Gurken mehrjährig anpflanzen möchtest. Viel Erfolg beim Anbau!

Die mexikanische Minigurke: Eine einzigartige Gurkensorte

Die Mexikanische Minigurke, auch bekannt als Melothria scabra, ist eine bemerkenswerte Pflanze mit einer Vielzahl an Vorteilen, sowohl in der Küche als auch im Garten. Sie ist nicht nur wegen ihres erfrischenden Geschmacks und ihrer einzigartigen Optik beliebt, sondern auch wegen ihrer Robustheit und Anpassungsfähigkeit an verschiedene Wachstumsbedingungen.

🥒Mexikanische Minigurke - Pflanzen - Pflegen - Servieren

Ursprung der Mexikanischen Minigurke

Die Mexikanische Minigurke, wissenschaftlich bekannt als ‚Melothria scabra‚, stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Genauer gesagt, kann ihre Herkunft auf Regionen in Mexiko, Costa Rica, Panama und einige Gebiete in den nördlichen Regionen Südamerikas zurückverfolgt werden.

Diese spezielle Sorte von Minigurke hat eine reiche Geschichte und wurde von den indigenen Völkern dieser Regionen schon lange vor der Ankunft der Europäer kultiviert und genutzt. Sie war ein wichtiger Bestandteil ihrer Ernährung und wurde aufgrund ihrer hervorragenden Lagerfähigkeit und ihres erfrischenden Geschmacks geschätzt.

Mit der Zeit und durch den Prozess des Handels und der Entdeckung breitete sich die Kultivierung der Mexikanischen Minigurke auf andere Teile der Welt aus, einschließlich Nordamerika und Europa. Heute ist sie auf der ganzen Welt als eine interessante und nützliche Pflanze für den Anbau im heimischen Garten bekannt.

Diese Gurkensorte wird auch ‚Cucamelon‚ genannt. Dieses Wort setzt sich zusammen aus den Wörtern ‚Cucumber‚ (Gurke) und ‚Melon‚ (Melone). Es ist nicht überraschend, aber diese Wörter, wurde natürlich auf Grund des melonenartigen Aussehens gewählt.

Wie schmeckt eine Mexikanische Minigurke?

Der Geschmack der Mexikanischen Minigurke ist einzigartig und lässt sich am besten als eine faszinierende Mischung aus Süße und Säure beschreiben. Sie schmeckt wie eine sehr gut gereifte Salatgurke, nur dass sie einen leicht säuerlichen Nachgeschmack besitzt. Allgemein betrachtet ist eine mexikanische Minigurke geschmacksintensiver, als normale Salat- oder Snackgurken.

Die Frucht hat eine knackige Konsistenz, die an eine gewöhnliche Gurke erinnert, aber ihr Geschmack geht weit über das hinaus, was man normalerweise von einer Gurke erwarten würde. Sie hat eine subtile Süße, die wunderbar mit einem Hauch von Zitrusfrische harmoniert. 

Man könnte sagen, dass der Geschmack einer Mexikanischen Minigurke dem einer Mischung aus einer traditionellen Gurke und einer Limette ähnelt.

Für unseren persönlichen Geschmack, ist die Mexikanische Minigurke eine wirkliche Besonderheit. Natürlich kannst du von einer Gurke nicht erwarten, dass sie eine wahre Aromenflut auslöst, jedoch wissen wir alle: Das Auge isst mit! Wir können jedem empfehlen, diese Gurken als nette Überraschung auf der nächsten Grillparty zu servieren. 

Wo kann ich die mexikanische Minigurke kaufen?

Die beste Möglichkeit, an diese exotische Pflanze zu kommen, ist die Bestellung der Samen im Internet. Online-Händler bieten eine Vielzahl von Mexikanischen Minigurken-Samen an, und sie haben den Vorteil, dass sie dir die Samen in einem Briefumschlag direkt nach Hause liefern können.

Die Samen der Mexikanischen Minigurke sind sehr lagerfähig und können problemlos versendet werden, ohne dass sie an Qualität oder Keimfähigkeit verlieren. Zudem sind die Kosten für den Versand von Samen im Vergleich zu heranwachsenden Jungpflanzen weitaus niedriger.

Mexikanische MInigurke anpflanzen

Die Pflege von Pflanzen kann eine ebenso befriedigende wie herausfordernde Aufgabe sein, besonders wenn es sich um exotische Sorten wie die Mexikanische Minigurke handelt. Obwohl sie klein ist, bringt diese einzigartige Gurkenart ihre eigenen speziellen Anforderungen mit sich, die von der Wahl des richtigen Bodens und Standortes bis hin zur spezifischen Pflege reichen. 

In den folgenden Abschnitten werden wir tief in die Kunst des Anbaus der Mexikanischen Minigurke eintauchen, damit du das Beste aus deinen Pflanzen herausholen und eine erfolgreiche Ernte genießen kannst. Wir werden dich durch die wichtigsten Aspekte führen, darunter die Bodenbeschaffenheit, den idealen Standort, und schließlich die notwendige Pflege

🥒Mexikanische Minigurke - Pflanzen - Pflegen - Servieren

Standort und Bodenbedingungen

Die Mexikanische Minigurke gedeiht am besten in fruchtbarem, leicht saurem Boden mit einem pH-Wert zwischen 6,0 und 7,0. Sie liebt einen humusreichen Boden, welcher ihr im Laufe der Kultivierung eine große Menge an Nährstoffen zur Verfügung stellt. Arbeite etwas Kompost oder organischen Langzeitdünger in die Erde ein, um die Nährstoffversorgung sicherzustellen. Wenn du die Pflanze lieber in einem Topf kultivieren möchtest, solltest du organischen Langzeitdünger für Hochbeete oder speziell für Topfkulturen zurückgreifen. 

Was den Standort betrifft bevorzugt sie einen Platz mit voller Sonne. Das bedeutet, dass der Standort mindestens über 6 Stunden direktes Sonnenlicht pro Tag verfügen sollte. Obwohl die Pflanze auch in teilweisem Schatten wachsen kann, führt mehr Licht zu einer besseren Fruchtbildung. Eine höhere Luftfeuchtigkeit ist ist für Gurken immer von Vorteil, sodass der Anbau in einem Gewächshaus oder Folientunnel optimale für die mexikanische Minigurke ist. 

Mexikanische Minigurke: Vorziehen - Einpflanzen - Pflegen

Die Pflege der Mexikanischen Minigurke ist nicht besonders anspruchsvoll, erfordert aber dennoch eine gewisse Aufmerksamkeit, um eine reiche Ernte sicherzustellen. Wir erklären dir nun die wichtigste Aspekte, welche du beachten musst, wenn du deine eigenen Mexikansichen Minigurken kultivieren möchtest. 

Anzuchterde nutzen und Samen keimen lassen

Um die Samen keimen zu lassen, musst du sie in Anzuchterde, ca. 2 Zentimeter tief einpflanzen. Anzuchterde ist extra locker und Nährstoffarm, denn wenige Nährstoffe fördern in den ersten Wochen die sehr wichtige Wurzelbildung. Halte die Erde feucht, aber vermeide Staunässe. Stelle die Samen an einen warmen Ort, und du solltest innerhalb von einer Woche die ersten Keimlinge sehen.

Pikieren & Neu einpflanzen

Sobald die Keimlinge ein paar echte Blätter entwickelt haben, kannst du sie pikieren, also in größere Töpfe oder direkt in dein Gewächshaus umsetzen. Beim Umpflanzen solltest du vorsichtig sein, um die zarten Wurzeln nicht zu beschädigen. Der optimale Pflanzabstand der mexikanischen Minigurke beträgt ca. 50 x 50 cm. 

Rankhilfe frühzeitig installieren

Für die gesunde Entwicklung und das reibungslose Wachstum deiner Mexikanischen Minigurken ist eine geeignete Rankhilfe unerlässlich. Unmittelbar nach dem Einpflanzen solltest du einen stabilen Gurkenturm oder eine ähnliche Kletterstruktur in der Nähe der Pflanze installieren. Dieser gibt den schnell wachsenden Trieben der Minigurke etwas zum Festhalten und Klettern.

Eine Rankhilfe fördert nicht nur ein gesundes Wachstum, sondern erleichtert auch die Ernte, da die Früchte sichtbarer und leichter zu erreichen sind. Zudem verbessert sie die Luftzirkulation um die Pflanze herum und minimiert damit das Risiko von Krankheiten. Ein Gurkenturm ist eine hervorragende Wahl, da er stabil ist, ausreichend Kletterfläche bietet und leicht im Garten oder sogar auf dem Balkon installiert werden kann.

Mexikanische Minigurke gießen

Eine ausreichende und regelmäßige Bewässerung ist entscheidend für das Wachstum deiner Mexikanischen Minigurken. Diese Pflanzen bevorzugen eine konstante Bodenfeuchtigkeit, jedoch sollte Staunässe vermieden werden. Das Gießen deiner Pflanzen sollte regelmäßig erfolgen, besonders in trockenen Perioden.

Wichtig! Die mexikanische Minigurke bildet Speicherwurzeln aus, was sie resistenter gegen Trockenheit macht. Dies bedeutet auch, dass weniger Wasser benötigt also übliche Gurkensorten und in der Folge auch empfindlicher auf Staunässe reagiert. Die Häufigkeit hängt von den spezifischen Bedingungen deines Gartens ab, wie zum Beispiel der Bodenbeschaffenheit und den Wetterbedingungen. In der Regel könnte dies jedoch etwa ein bis zweimal pro Woche im Sommer sein. Bei anhaltenden Hitzeperiode muss die Gurke genau beobachtet werden, um den Wasserbedarf optimal zu decken.

Es ist am besten, deine Pflanzen in den frühen Morgenstunden zu gießen, um Verdunstungsverluste während der heißen Tagesstunden zu minimieren. Dies verhindert auch, dass das Laub über Nacht feucht bleibt, was Pilzerkrankungen begünstigen kann. Denke daran, tief und weniger häufig zu gießen, anstatt flach und oft. Tiefes Gießen fördert ein tiefes Wurzelsystem, was die Pflanzen widerstandsfähiger gegen Trockenheit macht. 

Nährstoffbedarf decken

Die richtige Düngung ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt bei der Pflege deiner Mexikanischen Minigurken. Diese Pflanzen sind ziemlich hungrig und benötigen eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen für ihr Wachstum und die Fruchtbildung. Verwende einen ausgewogenen organischen Gemüsedünger, der reich an Stickstoff, Phosphor und Kalium ist.

Natürlicher Dünger wie Kompost oder gut verrotteter Mist sind ebenfalls ausgezeichnete Optionen. Diese können vor dem Einpflanzen in den Boden eingearbeitet werden, um die Nährstoffversorgung zu verbessern.

In einem Topf kultiviert sollte die Minigurken alle zwei bis drei Wochen während der Wachstumsperiode gedüngt werden. Reduziere die Düngung, sobald die Pflanzen anfangen, Früchte zu produzieren. Eine gute Düngung in Kombination mit der richtigen Bewässerung trägt dazu bei, dass deine Mexikanischen Minigurken gesund wachsen und eine reiche Ernte produzieren.

🥒Mexikanische Minigurke - Pflanzen - Pflegen - Servieren

Profitipp für erfahrene Gärtner

Da die Mexikanische Minigurke eine Mehrjährige Pflanze und bildet wie bereits erwähnt Speicherwurzeln aus. Diesen Vorteil kannst und musst du für dich Nutzen! Wir graben jedes Jahr aufs neue unsere mexikanischen Minigurken aus, bevor die nächtlichen Temperaturen unter 0° fallen. Meist ist dies im Oktober oder November der fall. 

Wir schneiden alles auf ein Minimum zurück, lösen die Speicherwurzeln vorsichtig aus der Erde und lagern die Wurzeln im Sand. Den Winter verbringen sie dann geschützt im frostfreien Keller. Im nächsten Frühling kannst du die Wurzeln wieder in die Erde einpflanzen und dich auf eine weitaus größere mexikanische Gurkenpflanze gefasst machen. Der Ertrag wird weitaus üppiger ausfallen, als wenn du die Pflanze erneut aus Samen heranziehst.