Zum Inhalt springen
  • Kai 

Die Monstera mit dem richtigen D├╝nger versorgen

Damit deine Monstera gesund bleibt und gut w├Ąchst, muss sie regelm├Ą├čig mit D├╝nger versorgt werden. H├Âchstwahrscheinlich sind das keine neuen Informationen f├╝r dich, jedoch musst du wissen wann, wie oft und welchen D├╝nger du verwenden kannst. 

Damit du deiner Monstera etwas Gutes tust und ihr nicht durch eine falsche Anwendung schadest, haben wir f├╝r dich diesen Beitrag bereitgestellt. Detailliert gehen wir auf die verschiedenen D├╝nger ein und erkl├Ąren dir, wie du deine Monstera d├╝ngst, damit sie ihr volles Potenzial aussch├Âpfen kann.

Eine gut ged├╝ngte Monstera, welche viel Wachstum zeigt

So oft musst du deine Monstera d├╝ngen

Damit die Monstera gut w├Ąchst, muss sie mit einem Fl├╝ssigd├╝nger, w├Ąhrend der Wachstumsphase zwischen Mai und August, alle zwei Wochen ged├╝ngt werden. Reduziere die D├╝ngergaben ab September und versorge deine Monstera, w├Ąhrend der Ruhephase im Winter, nur noch alle 4 bis 6 Wochen mit einem Fl├╝ssigd├╝nger.

Mit einem Langzeitd├╝nger muss die Monstera entsprechend der Herstellerangaben versorgt werden. Ein Langzeitd├╝nger h├Ąlt in der Regel mehrere Monate an und sollte sorgf├Ąltig geplant werden, damit die Erde im Winter nicht ├╝berd├╝ngt wird.

Empfehlung: Ist deine Pflanze schlapp und w├Ąchst nicht mehr? Deine Zimmerpflanze braucht gen├╝gend N├Ąhrstoffe f├╝r ein starkes Wachstum und ein vitales Aussehen. Den effektivsten Gr├╝npflanzend├╝nger findest du hier.

Warum braucht die Monstera D├╝nger?

Pflanzen ben├Âtigen zum ├ťberleben N├Ąhrstoffe. Das ist nat├╝rlich nichts Neues, aber bei unseren Zimmerpflanzen soll es nicht nur um das nackte ├ťberleben gehen, sondern um ein ausgedehntes Wachstum. Genau aus diesem Grund, sollte der D├╝nger bedarfsgerecht ausgegeben werden, denn zu viel D├╝nger kann der Monstera schaden. 

Damit die Monstera wachsen kann, ben├Âtigt sie vor allem Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K) (Makron├Ąhrstoffe). 

Stickstoff (N) wird f├╝r das Blattwachstum und f├╝r die Bildung der Triebe ben├Âtigt, also eigentlich genau das, was wir uns w├╝nschen, wenn wir eine Monstera kultivieren. Stickstoff ist sehr wichtig f├╝r die Monstera, da durch diesen Stoff, das Chlorophyll in den Bl├Ąttern produziert wird. 

Phosphor (P) ist essenziell f├╝r den Aufbau der Zellmembran im Inneren der Monstera. Ebenso ist er am Stoffwechselprozess der Pflanze beteiligt und bietet ihr bei einem gedeckten Bedarf, eine h├Âhere Resistenz gegen├╝ber Krankheiten und Sch├Ądlingen.

Kalium (K) ist, im Gegensatz zu Stickstoff (N) und Phosphor (P), nicht am Aufbau von neuem Pflanzengewebe beteiligt. Kalium (K) ist f├╝r den Wasserhaushalt der Monstera von gro├čer Bedeutung, denn durch ihn wird der osmotische Druck in den Bl├Ąttern und Trieben reguliert. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass die Triebe und Bl├Ątter durch Kalium (K) stabiler werden. 

Ebenfalls wichtig f├╝r die Monstera, sind die Spurenelemente (Mikron├Ąhrstoffe) wie Eisen (Fe), Mangan (Mn), Kupfer (Cu), Zink (Zn), Bor (B) und Molybd├Ąn (Mo). Diesen kommen meist im geringen Ma├če vor und befinden sich bereits in der Erde.

Langzeitd├╝nger oder Fl├╝ssigd├╝nger f├╝r die Monstera?

Wie bereits oben kurz erw├Ąhnt, hast du die M├Âglichkeit deine Monstera mit einem Fl├╝ssigd├╝nger oder einem Langzeitd├╝nger zu versorgen. Beide Formen der D├╝ngemittel haben ihre Vorteile und k├Ânnen die Monstera ausreichend mit N├Ąhrstoffen versorgen. 

Langzeitd├╝nger: Erh├Ąltlich ist Langzeitd├╝nger in verschiedenen Variationen. F├╝r die Monstera kann er in Form von D├╝ngest├Ąbchen oder auch kleinen K├╝gelchen verwendet werden. Sie l├Âsen sich nicht direkt auf, sondern geben ihre N├Ąhrstoffe stetig ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum ab. H├Ąufig sind die K├╝gelchen mit einer Wachsschicht ummantelt sind, sodass die Freigabe der N├Ąhrstoffe verz├Âgert wird. 

Vorteile Langzeitd├╝nger:

  • Leichter zu dosieren 
  • Zeitersparnis da nur alle paar Monate ged├╝ngt wird
  • Wirkt ├╝ber einen langen Zeitraum hinweg

Fl├╝ssigd├╝nger: Fl├╝ssigd├╝nger wird durch das Beimischen in das Gie├čwasser, der Monstera verabreicht. Dabei wirkt es sehr schnell und kann die Monstera unmittelbar und mit N├Ąhrstoffen versorgen. Jedoch ist bei einem Fl├╝ssigd├╝nger die Gefahr gr├Â├čer die Monstera zu ├╝berd├╝ngen und ihr zu schaden.

Vorteile Fl├╝ssigd├╝nger: 

  • N├Ąhrstoffe stehen direkt zur Verf├╝gung
  • Kosteng├╝nstigste Methode 

Beide Variationen k├Ânnen bedenkenlos genutzt werden und je nachdem wie intensiv du deine Monstera pflegen m├Âchtest, solltest du dich f├╝r eine Methode entscheiden. Personen, welche viel unterwegs sind und generell darauf aus sind wenig Zeit f├╝r die Pflanzen zu investieren, sollten einen Langzeitd├╝nger verwenden. 

Ich pers├Ânliche verwende f├╝r alle Gr├╝npflanzen einen Fl├╝ssigd├╝nger, da ich mich sehr intensiv und regelm├Ą├čig um meinen privaten Dschungel k├╝mmere. Auch je nach Jahreszeit ist der Fl├╝ssigd├╝nger etwas besser zu dosieren, was dir im Winter zugutekommt.┬á

Empfehlung: Ist deine Pflanze schlapp und w├Ąchst nicht mehr? Deine Zimmerpflanze braucht gen├╝gend N├Ąhrstoffe f├╝r ein starkes Wachstum und ein vitales Aussehen. Den effektivsten Gr├╝npflanzend├╝nger findest du hier.

Der beste D├╝nger f├╝r die Monstera

Welche D├╝nger solltest du denn nun f├╝r deine Monstera verwenden? Wir empfehlen die Monstera mit einem Volld├╝nger zu versorgen. Also einem D├╝nger, welcher die grundlegenden Bestandteile Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K) beinhaltet. 

Damit die Monstera ein ausgedehntes Blattwachstum zeigt, sollte der D├╝nger etwas stickstoffhaltiger sein, mit einem NPK-Verh├Ąltnis von 8(N) 4(P) 6(K). Diese Angaben findest du in der Regel auf jedem Etikett eines D├╝ngemittels. Zwangsl├Ąufig muss das Mischverh├Ąltnis nicht exakt unserer Empfehlung entsprechen, wichtig ist nur, dass der Stickstoffanteil am h├Âchsten ist.

Fun Fact: Das Jahr 2022 hatte in Mitteleuropa solch konstant hohe Temperaturen, dass viele Besitzer einer Monstera zum ersten Mal ihre Pflanze haben bl├╝hen sehen. Dies kannst du im Sommer provozieren, indem du die Monstera mit ausgeglicheneren D├╝nger mit mehr Phosphor (P) versorgst. 

So erkennst du, dass deine Monstera D├╝nger ben├Âtigt

Wenn deine Monstera nicht ausreichend N├Ąhrstoffe erh├Ąlt, wird sie dir dies ├╝ber verschiedene Anzeichen mitteilen. Die Mangelerscheinungen k├Ânnen sich unterscheiden, da die unterschiedlichen Makron├Ąhrstoffe sich unterschiedlich auf deine Monstera auswirken.

Stickstoffmangel (N) f├╝hrt bei der Monstera zu einem eingeschr├Ąnkten Blattwachstum. Neue Bl├Ątter werden kleiner und nicht so dick. In einem fortgeschrittenen Stadium werden die Bl├Ątter gelb (Chlorose) und fallen ab. 

Phosphormangel (P) ist sehr schwierig zu identifizieren. Auch hierbei werden die Bl├Ątter kleiner und zeigen nur noch einen K├╝mmerwuchs. Bei einem langanhaltenden Phosphormangel k├Ânnen die Bl├Ątter dunkler werden. Allerdings werden Monsterabl├Ątter auch dunkler, sofern die Pflanze mit wenig Licht versorgt wird.  

Kaliummangel (K) kann dazu f├╝hren, dass die Bl├Ątter anfangen zu h├Ąngen. Wie bereits erw├Ąhnt ist Kalium sehr wichtig f├╝r die Wasserversorgung in den Zellen. Mit zu wenig Kalium sinkt der Druck in den Zellen ab und die Monstera verliert an Halt. Langanhaltend kann es passieren, dass durch die gest├Ârte Wasserversorgung die Monstera die Bl├Ątter nicht mehr ausreichend versorgen kann und diese braune Flecken bekommen.

Wann d├╝nge ich die Monstera nach dem Umtopfen?

Wenn du deine Monstera vor kurzem umgetopft hast, musst du sie f├╝r die n├Ąchsten zwei Monate nicht d├╝ngen. In frischer und guter Erde, findet die Monstera f├╝rs Erste ausreichend N├Ąhrstoffe, welche sie verwenden kann. Das Umtopfen im Allgemeinen ist sehr stressig f├╝r die Monstera und zus├Ątzlicher D├╝nger, in einer bereits mit N├Ąhrstoffen ges├Ąttigten Erde, bekommt der Pflanze nicht gut. 

Wir haben dir auch bereits einen Beitrag zur Verf├╝gung gestellt, wie du die Monstera umtopfen kannst und ihr die beste Erde selbst zusammen mischen kannst. Ebenfalls interessant k├Ânnte es interessant f├╝r dich sein, die Monstera auf eine Hydrokultur umzustellen.

­čî┐Monstera D├╝ngen - So wird sie zu einem Prachtexemplar­čî┐