Zum Inhalt springen

Die Monstera gie├čen - So machst du es am besten

Mit einer der ersten Informationen, welche man sich als neuer Besitzer einer Monstera beschaffen sollte, ist der Wasserbedarf der Pflanze. Aber damit ist es h├Ąufig nicht getan, denn pauschal zu behaupten, dass eine Monstera strikt alle 7 Tage gegossen werden muss, kann zu Problemen f├╝hren.┬á

Du musst ein empfindliches Gleichgewicht finden, zwischen einem leicht angetrocknetem und feuchtem Erdreich. In diesem Beitrag m├Âchten wir dir alles rund um das Gie├čen deiner Monstera erkl├Ąren. Wenn du alles sorgf├Ąltig beachtest, wird deine Monstera ein rund um gl├╝ckliches Leben haben.

Zwei Bl├Ątter einer Monstera Variegata stehen im Fokus. Beide Bl├Ątter sind sehr gro├č, haben Blattschlitze und eine stark ausgepr├Ągte wei├če Panaschierung.

Wie finde ich heraus, wann ich die Monstera gie├čen muss?

Wir m├Âchten dir drei Methoden vorstellen, wie du herausfinden kannst, ob die Erde Wasser ben├Âtigt oder noch etwas trocknen muss. Im Endeffekt ist dies der perfekte Indikator, um herauszufinden wie oft du deine Monstera gie├čen musst.

Fingerprobe: Bei der Fingerprobe steckst du deinen Finger ca. 5 cm vorsichtig in die Erde. Wenn die Erde auch in einer Tiefe von 5 Zentimetern angetrocknet ist, muss die Erde gegossen werden. Ist die Erde noch feucht und du hast viele dunkle Erdreste am Finger kleben, solltest du noch etwas warten. 

Holzst├Ąbchen-Methode: Die Holzst├Ąbchen-Methode funktioniert ├Ąhnlich wie die Fingerprobe, nur, dass du anstatt des Fingers einen kleinen Holzstab in die Erde steckst (5 cm tief). Bleibt viel Erde am Holzstab kleben, ist die Erde feucht genug und du musst mit dem Gie├čen warten. F├Ąllt der Gro├čteil der Erde vom Holzstab ab, ist die Erde bereit gegossen zu werden.┬á

Feuchtigkeitsmesser: Ein Feuchtigkeitsmessger├Ąt h├Ârt sich in erster Linie etwas ├╝berzogen an, jedoch kann dir das Ger├Ąt ein gutes Bild davon ├╝bermitteln, wie sich der Feuchtigkeitsgehalt in der Erde ver├Ąndert. Du musst nicht jedes Mal messen, denn nach wenigen Anwendungen wirst du wesentlich leichter ein Gesp├╝r f├╝r die richtige Wassermenge entwickeln.

Gie├čen im Sommer / Winter

Schonmal vor ab, eine Monstera muss zyklisch im Winter (Ruhephase) und im Sommer (Wachstumsphase) unterschiedlich gegossen werden. Der Wasserbedarf ist durch nat├╝rliche Umst├Ąnde (Temperatur etc.) und das erh├Âhte Wachstum, w├Ąhrend der Wachstumsphase im Sommer h├Âher.

Die Monstera Gie├čen w├Ąhrend der Wachstumsphase (April – Oktober):┬á

Die Monstera Deliciosa, genauso wie die Monstera Adansonii, ben├Âtigen einen konstant feuchten Boden, welcher die Wurzeln nicht austrocknen l├Ąsst. Sie muss immer dann gegossen werden, wenn die oberste Erdschicht (ca. 3 cm) angetrocknet sind und die darunterliegende Erde leicht feucht ist.┬á

Bei steigenden Temperaturen im Hochsommer, verbraucht die Monstera mehr Wasser, da sie viel Feuchtigkeit ├╝ber ihre Bl├Ątter verliert. Dies bedeutet nat├╝rlich auch, dass du regelm├Ą├čiger pr├╝fen solltest, ob die Erde mit ausreichend Wasser ges├Ąttigt ist.┬á

Die Monstera Gie├čen w├Ąhrend der Ruhephase (November – M├Ąrz):

Die k├╝rzeren Tage und niedrigeren Temperaturen lassen die Monstera in eine Ruhephase fallen. Dabei versucht sie Energie zu sparen, was sich auch auf den Wasserbedarf auswirkt. Da sie wesentlich l├Ąnger mit ihren Ressourcen auskommt, bedeutet dies im Umkehrschluss, dass zu h├Ąufiges gie├čen und d├╝ngen der Monstera schaden kann.

Im Winter l├Ąsst du die Erde etwas l├Ąnger austrocknen als im Sommer. Reduziere die Wassergaben, sowie die Zugabe an D├╝ngemittel um die H├Ąlfte.

Anzeichen daf├╝r, dass die Monstera zu viel / zu wenig Wasser bekommt:

Nat├╝rlich l├Ąuft nicht immer alles glatt und es kann passieren, dass die Monstera mit Wasser unter- oder ├╝berversorgt wird. Gl├╝cklicherweise verzeiht dir die Monstera einige Pflegefehler, aber mit der Zeit werden sich diese bemerkbar machen. Wir haben f├╝r dich die Anzeichen kurz und knapp zusammengefasst.

Anzeichen f├╝r zu viel Wasser im Boden:

Anzeichen f├╝r zu wenig Wasser im Boden:

3 Gie├čtechnicken f├╝r die Monstera

Die Monstera liebt einen leicht feuchten Boden und eine gute Sauerstoffversorgung an den Wurzeln. Wir m├Âchten dir drei M├Âglichkeiten vorstellen deine Monstera zu gie├čen. Jede hat ihre Vor- und Nachteile, aber trotzdem haben wir einen klaren Favoriten. Nachdem wir dir die drei Methoden n├Ąher gebracht haben, erf├Ąhrst du weiter unten alles ├╝ber den optimalen Zeitpunkt, um deine Monstera zu gie├čen.┬á

1. Die Monstera klassisch von oben gie├čen

Gie├če deine Monstera ganz normal mit einer Gie├čkanne von oben. Dabei solltest du in jedem Fall einen Untertopf mit Drainagel├Âchern verwenden, denn sonst ist es schwierig einzusehen, ob sich Wasser am Topfboden angesammelt hat. Eine Ansammlung an Wasser (Staun├Ąsse) kann zu Wurzelf├Ąule f├╝hren.

Je nach Gr├Â├če des Topfes und der Monstera, variiert die Menge an Wasser sehr stark. Gib immer wieder 300 ml Wasser in das Erdreich und verteile es gleichm├Ą├čig im Topf. Warte ein paar Minuten ab und schaue nach, ob das Wasser aus den Drainagel├Âchern flie├čt.

Eine Monstera wird mit Wasser von oben gegossen

Tritt kein Wasser aus, kann die Erde noch Wasser aufnehmen. Jetzt wiederholst du den Vorgang mit einer geringeren Menge, wartest ab und pr├╝fst erneut ob Wasser austritt.

Tritt zum ersten Mal ein wenig Wasser aus, ist die Erde ges├Ąttigt und der Boden ist feucht genug. Warte weitere 20 Minuten ab und entferne das ├╝bersch├╝ssige Wasser aus dem ├ťbertopf oder dem Unterteller. Nach ein paar Gie├čvorg├Ąngen wirst du ein Gesp├╝r daf├╝r entwickeln, wie viel Wasser deine Monstera ben├Âtigt.┬á

Der Vorteil dieser Methode ist, dass er sehr einfach umzusetzen ist und einen geringen Zeitaufwand besitzt. Andererseits k├Ânnen sich auf einer feuchten Oberfl├Ąche viele Larven von Sch├Ądlingen verbreiten und im schlimmsten Falle besiedeln Thripse deine Monstera.

2. Die Monstera von unten gie├čen

Alternativ kannst du deine Monstera regelm├Ą├čig in ein Wasserbad stellen. Voraussetzung hierf├╝r sind Drainagel├Âcher im Untertopf, wodurch das Wasser von unten in das Erdreich eindringen kann.┬á

Stelle die Monstera in ein Becken mit Wasser, welches Ôůô der Topfh├Âhe erreicht. Lasse den Topf f├╝r 15 Minuten im Becken stehen und stelle ihn anschlie├čend auf ein Abtropfbecken. Nach 30 – 40 Minuten auf dem Abtropfbecken ist das ├╝bersch├╝ssige Wasser aus der Erde abgelaufen und die Monstera kann zur├╝ckgestellt werden.

Eine Monstera wird von unten gegossen. Sie steht in einem Becken mit Wasser

Da die obere Erdschicht trocken bleibt, hat es den Vorteil, dass sich Sch├Ądlinge nicht in der Erde verbreiten k├Ânnen. Nachteilig ist, dass es sehr umst├Ąndlich ist, der Monstera ein Wasserbad zu geben. Gerade gro├čgewachsene Monstera Pflanzen werden sehr schwer und sind nicht einfach zu transportieren.

3. Die Monstera mit einem Moosstab gie├čen

Nun kommen wir zur unangefochtenen Nummer eins der Bew├Ąsserungsmethoden f├╝r die Monstera. Du hast es wahrscheinlich schon einmal gesehen oder geh├Ârt, dass die Monstera Luftwurzeln ausbildet, da sie eine Semi-epihphytische Pflanze ist. Das bedeutet, dass sie an einer Wirtspflanze empor w├Ąchst und sich von dort aus, mit der Hilfe der Luftwurzeln, ern├Ąhrt.

Stellst du der Monstera eine Rankhilfe in Form eines selbstgebauten Moosstabs zur Verf├╝gung, kann sie die volle Funktion der Luftwurzeln nutzen, um sich zus├Ątzlich mit Wasser und N├Ąhrstoffen zu versorgen. Wie du einen solchen Moosstab baust, findest du hier in unserem Artikel.

Mit einer solchen Rankhilfe, wird die Monstera nur noch ├╝ber den Moosstab gegossen. Hierf├╝r kannst du ganz einfach eine 1,5 L Wasserflasche zur H├Ąlfte mit Wasser bef├╝llen, ein paar kleine L├Âcher in den Deckel bohren und sie verkehrt herum auf den Moosstab stecken. Das Wasser flie├čt durch den Moosstab, h├Ąlt diesen feucht und sickert im Anschluss in den Boden.

­čî┐­čĺž Monstera gie├čen - So machst du┬┤s richtig ­čĺž­čî┐

Durch den feuchten Moosstab werden die Luftwurzeln, welche du in den Moosstab stecken kannst, zu Bodenwurzeln und beginnen damit die normale Funktion f├╝r den N├Ąhrstoff- und Wassertransport zu ├╝bernehmen. Im Endeffekt gibt es deiner Monstera einen richtigen Wachstumsschub.

Der Nachteil dieser Methoden ist, dass es ein wenig Geld kostet eine eigene Rankhilfe in Form eines Moosstabes zu bauen. Au├čerdem muss die Monstera umgetopft werden, damit der Moosstab in den Topf gesetzt werden kann. Wir haben f├╝r dich eine sehr ausf├╝hrliche Anleitung geschrieben, welche dich komplett durch den Bau und durch die Umpflanzung mit einer Rankhilfe leitet. Du findest alle hier unter ÔÇťMonstera Rankhilfe + DIY MoosstabÔÇŁ.

Dinge, welche du beim Bew├Ąsserungsplan beachten solltest

Dein Bew├Ąsserungsplan wird von viele Faktoren beeinflusst, welche sich auf den Wasserhaushalt der Monstera, sowie auf den Feuchtigkeitsgehalt im Boden auswirken k├Ânnen. Daher ist sehr wichtig genau diese Einflussfaktoren im Auge zu behalten.

Bodenbeschaffenheiten

Die Monstera braucht einen Boden, welcher luftig und locker ist. Das Wasser darf nicht wie ein Schwamm aufgesaugt werden und lange mit Erdreich verweilen. Aber genau das passiert, wenn die Monstera zu lange in alter Erde steht, welche zus├Ątzlich mit Torf versetzt wurde. Hier in unserem Beitrag erf├Ąhrst du, wie du die optimale Erde f├╝r deine Monstera selbst anmischen kannst.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Es wird Sommer und die Temperaturen steigen. Monstera Pflanzen m├Âgen h├Âhere Temperaturen, jedoch muss man bedenken, dass die Luftfeuchtigkeit in topischen W├Ąldern wesentlich h├Âher ist. Dies bedeutet, dass die Monstera mehr Wasser ├╝ber die Bl├Ątter an die Luft abgibt. Somit steigt nat├╝rlich auch der Wasserbedarf der Pflanze und du musst regelm├Ą├čiger kontrollieren, ob deine Monstera Wasser ben├Âtigt.┬á

Topfgr├Â├če und Topfart

├ťberm├Ą├čig gro├če T├Âpfe sind nicht die beste Wahl um eine Monstera kultivieren. Sie kommen gut und kleineren T├Âpfen, sofern sie gut gepflegt werden. Ist der Topf zu gro├č sammelt sich Wasser in den Bereichen an, wo die Wurzeln nicht hinkommen. Somit steigt die Gefahr, die Monstera aufgrund von Wurzelf├Ąule zu verlieren. Ebenso wichtig ist es darauf zu achten, dass der Topf ein Drainageloch besitzt. Wer seine Monstera ohne Drainageloch kultiviert, muss wesentlich behutsame bei den Wassergaben vorgehen.┬á

Jahreszeit

Wie bereits erw├Ąhnt verbraucht die Monstera wesentlich mehr Wasser w├Ąhrend der Wachstumsphase. Im Sommer musst du alle paar Tagen pr├╝fen, ob ausreichend Feuchtigkeit in der Erde vorhanden ist. Im Winter hingegen kommt die Monstera mit weniger Wasser zurecht und die Erde muss seltener gegossen werden.

­čî┐­čĺž Monstera gie├čen - So machst du┬┤s richtig ­čĺž­čî┐
Eine Monstera Deliciosa Albo Variegata. Die Tropenpflanze hat viele wei├če Bl├Ątter