Zum Inhalt springen
  • Kai 

Der Oleander benötigt viel Sonne

Seinen Ursprung hat der Oleander in der Marokko und SĂŒdspanien, demzufolge ist er Oleander gut an heiße Wetterperiode angepasst. Dennoch kann es dazu kommen, dass der Oleander bei hohen Temperaturen nicht ĂŒberlebt und die BlĂ€tter sich verfĂ€rben.

Darum hat der Oleander einen Sonnenbrand - Expertentipps

Kann der Oleander einen Sonnenbrand bekommen?

Der Oleander bekommt in der Regel keinen Sonnenbrand, vor allem nicht bei den milden Temperaturen in Mitteleuropa. HĂ€ufig kommen Sonnenbrand Ă€hnliche Symptome zum Vorschein, wenn die Pflanze an einen neuen Standort versetzt wird. Gerade bei einer Überwinterung in InnenrĂ€umen muss man vorausschauend handeln.

Warum bekommt der Oleander verbrannte BlÀtter?

Der Oleander liebt die Sonne und sommerliche Temperaturen, daher ist es wichtig, auch die Frage zu stellen, warum die BlÀtter des Oleanders verbrannt wirken, wenn er seinen neuen sonnigen Platz vor dem Haus einnimmt.

Die Antwort hierauf ist sehr einfach. Die Probleme fallen meistens auf, wenn der Oleander sein Winterquartier verlÀsst und in die pralle Sonne vor dem Haus zieht. Der rasche Temperaturunterschied ist der hÀufigste Grund, weswegen der Oleander braune Blattspitzen bekommt. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um einen Sonnenbrand.

Auch der Oleander benötigt Zeit, um sich an die neue Umgebung anzupassen. 

Empfehlung: Gibst du deinen Pflanzen mal wieder zu viel Wasser? Mit einem BodenfeuchtigkeitsmessgerĂ€t ist es kinderleicht, deine Pflanze zum richtigen Zeitpunkt zu gießen. Den genausten Feuchtigkeitsmesser findest du hier.

Wie vermeide ich trockene oder verbrannte Blattspitzen am Oleander?

Um zu vermeiden, dass der Oleander sich an seinem neuen Standort nicht wohlfĂŒhlt, sollten Sie bereits im FrĂŒhling damit beginnen, den Oleander langsam an die neue Umgebung zu gewöhnen. Dies bedeutet, dass Sie den Oleander, sofern es möglich ist und der Oleander sich in einem BehĂ€lter befindet, vorerst an einen schattigen Platz im freien Stellen.

Sind ein paar Tage vergangen, können Sie den Oleander bereits an einen Ort versetzen, an welchem die Sonne fĂŒr ein paar Stunden tĂ€glich scheint. Auch hier sollte die Pflanze fĂŒr ein paar Tage verweilen.

Als Letztes können Sie den Oleander an seinen endgĂŒltigen Platz versetzen, an welchem er den Sommer ĂŒber verweilen wird. Dieser sollte ihm die maximale Anzahl an Sonnenstunden einbringen.

Denken Sie daran, dass der Oleander sehr durstig wird in den heißen Sommertagen. Er darf gut und gerne tĂ€glich, gegossen werden, wenn es die Temperaturen zulassen.

Was tun, wenn die BlÀtter verbrannt oder vertrocknet sind?

Die vertrockneten BlĂ€tter mĂŒssen nicht unbedingt abgetrennt werden. Diese Aufgabe ĂŒbernimmt der Oleander in der Regel selbst. Nach ein bis zwei Wochen sollten die vertrockneten BlĂ€tter bereits abgefallen sein und, sofern sich der Oleander an die neue Umgebung angepasst hat, werden diese auch nachwachsen.

Überfordern Sie die Pflanze nicht weiter und geben Sie ihr etwas mehr Zeit, um sich von dem Stress zu erholen. Es wird vielleicht dazu kommen, dass der Oleander sich dieses Jahr der BlĂŒte verweigert, da er zu sehr mit der Regeneration beschĂ€ftigt ist.

Zeit, ein bisschen mehr Zuneigung und eine ausreichende BewÀsserung sind das beste was Sie tun können, damit sich auch die Blattstrukturen ausreichend erholen können.

Darum hat der Oleander einen Sonnenbrand - Expertentipps