Zum Inhalt springen
  • Kai 

Wenn der Rosmarin erfroren scheint

Nach einem kalten Winter sieht der Rosmarin oft nicht mehr sch├Ân aus. Ob der Rosmarin noch in der Lage dazu ist neue Triebe auszubilden, l├Ąsst sich recht leicht ├╝berpr├╝fen. Es ist auch nicht schwierig den Rosmarin zur Bildung neuer Bl├╝tentriebe anzuregen. Wir erkl├Ąren Ihnen, wie man einen augenscheinlich erfrorenen Rosmarin zu neuer Bl├╝te verhilft.

Ist mein Rosmarin erfroren? Wahrscheinlich nicht!
[@simply]/Depositphotos.com

Was tun, wenn der Rosmarin erfroren ist?

Auch wenn der Rosmarin kaum noch Bl├Ątter hat, oder diese nur noch braun sind, muss es zwangsl├Ąufig nicht bedeuten, dass der Rosmarin erfroren ist.

Mit dem Nageltest k├Ânnen Sie pr├╝fen, ob der Rosmarin noch am leben ist. Hierzu k├Ânnen kratzen Sie die Rinde eines Zweiges leicht ab. Wenn es im Inneren noch gr├╝n schimmert, hat der Rosmarin ├╝berlebt, ist der Zweig bereits braun, ist der Rosmarin an dieser Stelle erfroren.

Sind die Zweige noch gr├╝n und der Rosmarin hat trotzdem kaum noch Bl├Ątter, k├Ânnen Sie mit gezielten Schnitten den Rosmarin wieder zu neuer Bl├╝te verhelfen.

In diesem Beitrag erkl├Ąren wir Ihnen, wie Sie den von k├Ąlte besch├Ądigtem Rosmarin wieder zu neuer Bl├╝te verhelfen.

Welche Temperatur h├Ąlt der Rosmarin aus?

Der Rosmarin wird oft f├╝r den Gartenanbau genutzt, jedoch kann man sich berechtigterweise die Frage stellen, ob dieser den Winter ├╝berhaupt ├╝berleben kann. Der Rosmarin ist eine mehrj├Ąhrige Pflanze und kann somit, rein potenziell, den Winter ├╝berleben.

Der Rosmarin ist zwar an ein mediterranes Wetter gewohnt, also auch an einen relativ milden Winter. Aber man sollte den Rosmarin nicht untersch├Ątzen! Der Rosmarin h├Ąlt Temperaturen aus von bis zu -10 Grad Celsius.

In Ausnahmef├Ąllen F├Ąllen, konnten wir auch schon beobachten, dass der Rosmarin die n├Ąchtlichen Temperaturen von bis zu -15 Grad Celsius ├╝berlebt hat.

Wie und wann schneide ich den augenscheinlich erfrorenen Rosmarin?

Nach einem langen und harten Winter kann es sein, dass der Rosmarin keine Bl├Ątter mehr tr├Ągt. Mit den richtigen Schnitten k├Ânnen Sie dem Rosmarin verhelfen neue Triebe auszubilden.

Wie schneide ich den Rosmarin?

Nachdem Sie mit dem Nageltest gepr├╝ft haben ob die Zweige Bl├╝tezweige schon verholzt sind oder nicht, k├Ânnen Sie die abgestorbenen Zweige vom Rosmarin abtrennen.

Um das Wachstum f├╝r die neuen Triebe anzuregen, sollten Sie auch die gr├╝nen Triebe etwas k├╝rzen. Als Faustregel gilt: Schneiden Sie den Rosmarin bis auf einen Zentimeter ├╝ber den ersten gr├╝nen Nadelbl├Ąttern zur├╝ck. Wichtig ist, dass der Schnitt nicht bis zu den alten verholzten Stellen der Triebe reicht, denn aus verholzten Bereichen, kann der Rosmarin keine neuen Triebe entwickeln.

Es kann durchaus vorkommen, dass nach dem R├╝ckschnitt nur noch 1/3 des Gew├Ąchses ├╝brig sind.

Wann schneide ich den Rosmarin?

Nach dem Winter sollte Sie unbedingt warten bis der Rosmarin aus seiner Bl├╝te gekommen ist. Die beste Zeit um den Rosmarin befindet sich somit im Mai.

Wird der Schnitt bereits Anfang des Fr├╝hlings oder Ende des Winters vollzogen, k├Ânnen die noch kommenden k├Ąlteren N├Ąchte dem Rosmarin Schaden zuf├╝gen. Die Triebe heilen bei h├Âheren Temperaturen schneller ab und bieten Pilzkrankheiten eine geringer Angriffsfl├Ąche.

Sollte ich den Rosmarin im Haus ├╝berwintern?

Je nach Wetterlage m├╝ssen Sie den Rosmarin nicht im Haus ├╝berwintern lassen. Da der Rosmarin auch bei minus Temperaturen ├╝berleben kann, sollte Sie lediglich darauf achten ihn vor extremen Wetterperiode zu sch├╝tzen.

Es wird dem Rosmarin jedoch nicht schaden, wenn Sie ihn an einem k├╝hlen Ort, in der Garage oder im Hausflur ├╝berwintern lassen. Hier wird der Rosmarin den Winter auf jeden Fall ├╝berstehen, auch wenn dieser fast alle Bl├Ątter verliert.

Aber lassen Sie sich dadurch nicht beunruhigen, der Rosmarin wird sich im Fr├╝hjahr wieder erholen.

Wie verhindere ich Frostsch├Ąden?

Damit der Rosmarin im Winter nicht erfriert, muss er an einem g├╝nstigen Ort gepflanzt werden. Ein g├╝nstiger Ort bedeutet so viel wie: von B├Âen gesch├╝tzt und ein nicht zu sonniger Platz.

Befindet sich der Rosmarin an einem Platz, welcher von Morgens bis Abends mit Sonne beleuchtet wird, k├Ânnte er austrocknen. Durch die intensive Sonneneinstrahlung verliert das Gew├Ąchs auf eine nat├╝rliche Art und Weise sein Wasser, welches er sich durch einen gefrorenen Boden nicht zur├╝ckholen kann. Dieser Vorgang wird auch Frosttrocknis genannt.

Am besten eignet sich also ein Platz, an welchem ab und an die Sonne vorbeischaut, aber auch etwas Witterungsschutz bietet.

Auch die Bl├╝ten k├Ânnen durch den sehr hohen Temperaturunterschied, bei direkter Sonneneinstrahlung und den n├Ąchtlichen Frost, kaputt gehen. Wenn f├╝r die kommenden N├Ąchte Frost angesagt ist, sollten Sie den Rosmarin mit Vlies abdecken, um Sch├Ąden zu vermeiden.

Ist mein Rosmarin erfroren? Wahrscheinlich nicht!