Zum Inhalt springen
  • Kai 

Zitronengeranie

Die Zitronengeranie ist ein wahrer Garten Allrounder. Sie dient nicht nur als Zierpflanze im Garten, sondern kann auch vielf├Ąltig in der K├╝che eingesetzt werden. Kultiviert wird die Pflanze h├Ąufig im Au├čenbereich, da sie jedoch nicht Winterfest ist, wird sie vermehrt auch direkt in den Innenr├Ąumen gepflegt.

Besonders bekannt ist die Zitronengeranie f├╝r ihren verf├╝hrerischen Duft. Wenn man die Bl├Ątter der Pflanze in den H├Ąnden zerdr├╝ckt, werden intensive Aromastoffe freigesetzt und verbreiten einen intensiven Geruch. 

Zitronengeranie - Pflege f├╝r die volle Bl├╝tenpracht

Instagram: @paula_jn_

Herkunft

Die Zitronengeranie geh├Ârt zu Gattung der Pelargonien, innerhalb der Storchschnabelgew├Ąchse. Zitronengeranie wie auch alle anderen Pelargonien haben ihren Ursprung in Ost- und S├╝dafrika. 

Erstmals wurde Pflanze der Gattung Pelargonium von Charles Louis L’H├ęritier de Brutelle im Jahre 1789 erw├Ąhnt. Den Namen Pelargonium, leitete Charles Louis L’H├ęritier de Brutelle von dem griechischen Begriff, f├╝r den aus Afrika stammenden Storch, Pelargos ab. 

Erst im 19. Jahrhundert begannen Botaniker in Frankreich mit der Zucht der heute so beliebten Art der Storchschnabelgew├Ąchse.

Wuchsform

Wird die Zitronengeranie unter optimalen Bedingungen gehalten und ├╝ber die Jahre gewissenhaft gepflegt, so kann sie eine H├Âhe von bis zu 1 Meter erreichen und eine Breite von 0,7 Meter. 

Um eine solche Gr├Â├če zu erreichen, ben├Âtigt sie ca. 3 bis 6 Jahre, je nach Standort.

Blattstruktur

Die Bl├Ątter der Zitronengeranie sind samtig weich und erinnern etwas an die Form von Schneeflocken im Winter. Durch diese recht einzigartige gezackte Struktur der Blattr├Ąnder, wird der Pflanze das Gewisse etwas verliehen. 

Jedoch gibt es eine weitere Besonderheit der Bl├Ątter. Die Aromastoffe im Inneren. Wie bereits oben erw├Ąhnt, k├Ânnen die Bl├Ątter einen sehr intensiven Duft freisetzen, welcher recht unbeliebt bei M├╝cken ist. 

Platziert man eine Zitronengeranie in Tischn├Ąhe oder auch im Eingangsbereich, werden die M├╝cken diesen Bereich meiden und man hat in den Abendstunden etwas mehr Ruhe.

Bl├╝te

W├Ąhrend der Bl├╝tezeit werden viele kleine rosafarbene Bl├╝ten an den Spitzen der Blatttriebe erscheinen. W├Ąhrend zuvor die Zitronengeranie lediglich in einem schlichten gr├╝n wachsen, kann man sich dann an einem farbenfrohen Spektakel erfreuen.

Bl├╝tezeit

Die Bl├╝tezeit der Zitronengeranie beginnt im Mai und endet Anfang September. Du musst also nicht beunruhigt sein, wenn deine Zitronengeranie im Juli noch nicht gebl├╝ht hat.

Der richtige Standort

Der richtige Standort geh├Ârt zu den Grundvoraussetzungen einer gesunden Zitronengeranie. Viele verschiedene Faktoren k├Ânnen einen gro├čen Einfluss auf die Gesundheit deiner Pflanze haben. 

Im folgenden Abschnitt haben wir f├╝r dich die drei wichtigsten Faktoren, auf welche du bei der Standortwahl achten solltest, zusammengefasst.

Mit der richtigen Beleuchtung zur vollen Pracht

Damit die Zitronengeranie das ganz Jahr ├╝ber ihr volles Wachstumspotenzial aussch├Âpfen kann, ben├Âtigt sie viel indirektes und helles Licht. Somit ist es wichtig, dass die Pflanze von der direkten Mittagssonne verschont bleibt.   

Um die optimalen Lichtverh├Ąltnisse in Innenr├Ąumen zu schaffen, sollte die Zitronengeranie in einem westlich oder ├Âstlich gerichtetem Raum mit einem Fenster stehen. Ein gesunder Abstand von einem Meter zur Fensterscheibe sollte ausreichend sein. 

Komplett Abstand nehmen von direkten Sonnenstrahlen musst du jedoch nicht. 1 bis 2 Stunden in der Morgen- oder Abendsonne stellen ├╝berhaupt kein Problem dar. 

Sofern keine Standorte mit viel Licht gefunden werden k├Ânnen und die Zitronengeranie im Schatten steht, sollte die Wasserzufuhr reduziert werden, denn in k├╝hleren R├Ąume mit geringer Lichteinstrahlung f├Ąngt Blumenerde an zu schimmeln. 

Die richtige Temperatur

Besonders gut w├Ąchst die Zitronengeranie bei Temperaturen zwischen 18 ┬░C und 27 ┬░C. Gegen Frost ist sie nicht gesch├╝tzt und muss, sofern sie im Au├čenbereich kultiviert wurde, bei Temperaturen unter 5 ┬░C in den Wintergarten oder Innenbereich verlegt werden. 

Falls du vorhast deine Zitronengeranie in den Wintermonaten in den Innenraum zu verlegen, solltest du nicht zu lange abwarten. Ein rapider Temperaturwechsel kann zu Sch├Ąden an der Pflanze f├╝hren

Welche Luftfeuchtigkeit?

Zitronengeranien sind mit einer durchschnittlichen Luftfeuchtigkeit von ca. 50 % wohl zufrieden. 50 % Luftfeuchtigkeit entspricht in etwa dem durchschnitt in Innenr├Ąumen. 

Bei einer Kultivierung in Winterg├Ąrten sollte darauf geachtet werden, dass die Luftfeuchtigkeit nicht ├╝ber 70 % steigt. Bei einer solchen hohen Luftfeuchtigkeit k├Ânnen sich Flecken auf den Bl├Ąttern bilden und es kann dazu f├╝hren, dass die Zitronengeranie mehr Laub und weniger Bl├╝ten produziert.

Was bei der Pflege zu beachten ist

Ist der richtige Standort gefunden und die Zitronengeranie hat sich bereits eingelebt, stellt sich noch die Fragen, wie sie zu versorgen ist. Eine Zitronengeranie zu kultivieren und das auch noch erfolgreich ist kein leichtes unterfangen. 

Worauf du achten solltest und vor allem warum du eine Zitronengeranie nicht wie jede andere Zimmerpflanze behandeln solltest, erf├Ąhrst du im folgenden Abschnitt.

Gie├čen – Wann und wie oft?

Das Gie├čen geh├Ârt zur K├Ânigsdisziplin bei der Pflege f├╝r die Zitronengeranie und stellt somit auch die gr├Â├čte H├╝rde dar. Hierbei werden h├Ąufig Fehler gemacht, da die Zitronengeranie recht anspruchsvoll in Bezug auf die Bodenfeuchte ist. 

Die Zitronengeranie muss regelm├Ą├čig gegossen werden, denn sie braucht einen konstant feuchten Boden. Alle 2-3 Tage sollte die Pflanze m├Ą├čig mit etwas Wasser befeuchtet werden. 

Du solltest vorher pr├╝fen, ob das Substrat bereit ist, neue Feuchtigkeit aufzunehmen. Wenn das Substrat an der Oberfl├Ąche oder in einer Tiefe von 2 Zentimetern bereits ausgetrocknet ist, kannst du etwas Wasser hinzuf├╝gen. 

Die Zitronengeranie darf nicht ├╝bergossen werden, denn sobald sich Staun├Ąsse bildet, nehmen die Wurzeln der Zitronengeranie schaden. Dieser Wasserschaden macht sich durch gelbe Blattspitzen bemerkbar.  

Wann wird ged├╝ngt?

Beim D├╝ngen gibt es zwei M├Âglichkeiten, die Zitronengeranie mit mehr N├Ąhrstoffen zu versorgen. Zum einen kannst du mit einem handels├╝blichen Zimmerpflanzen D├╝nger nachhelfen oder du d├╝ngst mit Kaffeesatz, welcher in Wasser aufgel├Âst wurde. 

Egal f├╝r welche Methode du dich entscheidest, die Zitronengeranie sollte w├Ąhrend der Wachstumsphase einmal pro Monat und w├Ąhrend der Ruhephase im Winter, alle zwei Monate ged├╝ngt werden.

Fehlende N├Ąhrstoffe k├Ânnen dazu f├╝hren, dass die Pflanze nicht gut w├Ąchst und nur eine geminderte Bl├╝tenbildung aufweist.

Wie schneide ich eine Zitronengeranie?

Der Fr├╝hling bietet den optimalen Zeitpunkt, um eine Zitronengeranie zu schneiden. Wichtig ist, dass vergilbte oder bereits abgestorbenes Laub von der Geranie entfernt wird. 

Die Zitronengeranie kann ohne weiteres im Fr├╝hjahr rapide, auf bis zu 10 bis 15 Zentimetern gek├╝rzt werden, um das Wachstum f├╝r kommende Bl├╝tephase neu anzuregen. Du kannst deine Geranie auch w├Ąhrend der Wachstumsphase k├╝rzen, falls sie dir zu gro├č wird. Dies schadet der Pflanze nicht.

F├╝r den Schnitt eignet sich am besten eine Gartenschere. Hierbei muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Schnittkanten sauber sind und du vorher nicht durch vergilbtes Gewebe geschnitten haben. 

Vergilbtes Gewebe ist sehr anf├Ąllig f├╝r Krankheiten oder Pilzsporen, welche sich im schlimmsten Fall, in den darauffolgenden Schnitten, auf der Pflanze verteilen. Wenn du vergilbtes Gewebe abtrennen m├Âchtest, dann trenne die Triebe nur an Stellen, welche gesund und gr├╝n sind.

Welches Pflanzensubstrat eignet sich?

Die Zitronengeranien, sowie auch die anderen Duftgeranien bevorzugen einen N├Ąhrstoffreichen Boden. Am besten eignet sich hierf├╝r normale Blumenerde, welche mit etwas Perlit oder Sand aufgelockert wird. 

Es ist wichtig, dass der Boden nicht dazu neigt Staun├Ąsse zu bilden, der Sand bzw. das Perlit wirkt dem entgegen. Au├čerdem sollte der Beh├Ąlter in jedem Fall ein Drainageloch besitzen, um die Wasserzufuhr besser zu kontrollieren.

Wie vermehrt man eine Zitronengeranie?

Die Zitronengeranie l├Ąsst sich am besten ├╝ber Stecklinge vermehren. Hierf├╝r ben├Âtigst du einen Trieb der Geranie, welcher ca. 20 Zentimeter lang ist. Der Trieb sollte gesund sein, ein paar Bl├Ątter haben, mit einem gr├╝nen St├Ąngel. 

Der Steckling sollte direkt unter einem Blattknoten von der Pflanze getrennt werden. Hierf├╝r eignet sich eine auch wie beim normalen Zur├╝ckschneiden, eine saubere Gartenschere am besten. 

Der nun ca. 20 Zentimeter lange Trieb besitzt noch seine Bl├Ątter. Die H├Ąlfte der Bl├Ątter m├╝ssen entfernt werden, denn f├╝r den n├Ąchsten Schritt stellst du den Steckling in lauwarmes Wasser. 

Achte darauf, dass sich keine Bl├Ątter im Wasser befinden, diese w├╝rden mit der Zeit im Wasser verfaulen und es verunreinigen. Bis sich die ersten Wurzeln gebildet haben, kann es bis zu zwei Monaten dauern. W├Ąhrenddessen muss das Wasser regelm├Ą├čig gewechselt werden. 

Sofern sich das Wurzelsystem entwickelt hat, ist die Zitronengeranie bereits f├╝r das umtopfen und kann wie ihr Vorg├Ąnger in normale Blumenerde gepflanzt werden. Viel Erfolg!

Zitronengeranie - Pflege f├╝r die volle Bl├╝tenpracht