Zum Inhalt springen

Monstera Rankhilfe - Ideen + DIY Moosstab

Jeder Pflanzenliebhaber sollte seiner Monstera eine Rankhilfe zur VerfĂŒgung stellen. Am besten so frĂŒh wie möglich, damit sie von Anfang an gezielt in die Höhe wachsen kann. Das höchste aller GefĂŒhle fĂŒr die Monstera, ist eine selbstgebaute Moosstange, welche die Monstera als Kletterparadies nutzen wird.

In diesem Beitrag haben wir fĂŒr dich besten Optionen bereitgestellt, welche du nutzen kannst, wenn du deine Monstera mit einer Rankhilfe unterstĂŒtzen möchtest. Etwas weiter unten findest du eine Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung, wie du dir deine eigene Moosstange selbst zusammenbauen kannst. 

Wir begleiten dich durch den gesamten Prozess, inklusive des Umtopfens mit einer Rankhilfe. Wir wĂŒnschen dir viel Spaß und viel Erfolg bei deinem persönlichen Selbstexperiment. Es wird sich lohnen!

Eine Monstera Deliciosa, welche an einem selbstgebauten Moosstab befestigt wurde. Der Moosstab dient als Rankhilfe.

Wann und warum braucht die Monstera eine Rankhilfe

Die Monstera ist eine hemiepiphyte Kletterpflanze, welche ihre Luftwurzeln nutzt, um sich in einer natĂŒrlichen Umgebung empor zu ziehen und die Pflanze mit zusĂ€tzlichen NĂ€hrstoffen versorgen kann. Kurz gesagt sind hemiepiphyte Pflanzen GewĂ€chse, welche am Boden beginnen zu keimen und im zunehmenden Alter an einer Wirtspflanze hochwachsen. 

Zu Hause in einem Topf eingepflanzt hat eine Monstera keinen natĂŒrlichen Baum, an welchem sie empor wachsen kann, daher ist sie auf deine Hilfe angewiesen. Liebend gerne wĂŒrde die Monstera ihre Luftwurzeln fĂŒr das verwenden, wofĂŒr sie eigentlich gedacht sind. 

Idealerweise bekommt die Monstera schon in einem frĂŒhen Alter eine Rankhilfe zur VerfĂŒgung gestellt, damit sie nicht nach einigen Jahren kreuz und quer durch die Wohnung wĂ€chst. HierfĂŒr haben wir auch einen kleinen Artikel fĂŒr dich bereitgestellt, wenn du wissen möchtest, wie du eine schief wachsende Monstera wieder richten kannst. 

Welche Kletterhilfen eignen sich fĂŒr die Monstera?

Kommen wir zu den Optionen, welche dir fĂŒr die richtige Wahl deiner Rankhilfe zur VerfĂŒgung stehen. Neben Moosstangen und KokosstĂ€ben, gibt es weitere Optionen, welche dir vielleicht etwas mehr zusagen. Wir wollen dir die typischsten Rankhilfen vorstellen und gehen dabei auf die Vor- und Nachteile ein, damit du die richtige Entscheidung treffen kannst. 

Monstera Rankhilfe: Pfahl

PfÀhle können ebenfalls in den unterschiedlichsten Formen und Materialien gekauft werden. Vergleichsweise hat ein Pfahl eine sehr geringe OberflÀche, das ist aber nicht weiter schlimm
Vorteile: 

  • KostengĂŒnstig 
  • Langlebig

Nachteile: 

  • Keine zusĂ€tzliche Feuchtigkeitszufuhr
  • Keine zusĂ€tzliche NĂ€hrstoffzufuhr
  • Monstera muss angebunden werden

Monstera Rankhilfe: Spalier

Spaliere sind in den unterschiedlichsten Materialien und StĂ€rken erhĂ€ltlich. Sie bieten der Monstera eine verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig breite OberflĂ€che zum ranken und haben je nach GrĂ¶ĂŸe einen guten Halt.
Vorteile: 

  • Leicht zu installieren 
  • Verschafft einen guten Halt
  • Langlebig

Nachteile:

  • Keine zusĂ€tzliche Feuchtigkeitszufuhr
  • Keine zusĂ€tzliche NĂ€hrstoffzufuhr
  • FĂŒr manche Standorte ungeeignet (zu breit)
  • Die Monstera braucht eigentlich keine breite Rankhilfe

Monstera Rankhilfe: Kokosstab

Ein Kokosstab ist Ă€hnlich wie ein Pfahl, jedoch wurde dieser zusĂ€tzlich mit Kokosfasern umwickelt. Sogar im Handel ist er sehr kostengĂŒnstig und daher lohnt es sich kaum ihn selbst basteln.
Vorteile:

  • ZusĂ€tzliche Feuchtigkeitszufuhr
  • Verschafft einen guten Halt 
  • Langlebig 
  • KostengĂŒnstig 

Nachteile:

  • Keine zusĂ€tzliche NĂ€hrstoffzufuhr

Monstera Rankhilfe: Moosstab DIY

Der Moosstab ist unser absoluter Favorit was die Rankhilfe angeht. Man kann ihn ohne großen Aufwand selber bauen und die Monstera wird ihn lieben! Wir gehen spĂ€ter noch einmal genauer auf den Moosstab ein, wenn wir dir in der Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung erklĂ€ren, wie du ihn zusammenbaust.
Vorteile:

  • ZusĂ€tzliche NĂ€hrstoffversorgung
  • ZusĂ€tzliche Feuchtigkeitsversorgung
  • Verschafft einen guten Halt
  • Langlebig

Nachteile:

  • Kostenintensiver als andere Rankhilfen
  • UmstĂ€ndlicher einzupflanzen

Moosstab fĂŒr die Monstera Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung

Nun kommen wir zum eigentlichen interessantestem Abschnitt von diesem Artikel. Wir gehen detailliert darauf ein, wie du deinen eigenen Moosstab bauen kannst, um der Monstera die bestmöglichen Wachstumsbedingungen zu verschaffen.

Welche Materialien benötige ich, um einen Moosstab zu bauen?

Materialien zum Bau einer Moosstange. Zwei Eimer, HolzstÀbe, Sphagnum Moos, Metallzange, Kabelbinder und ein Drahtgeflecht sind abgebildet.
  1. Drahtgeflecht*: Ein Drahtgeflecht wird als GrundgerĂŒst benötigt, damit das Moos im inneren gestapelt werden kann. HierfĂŒr eignet sich ein Sechseckgeflecht oder Volierendraht sehr gut. Am besten mit einer StĂ€rke von mindestens 0,8 mm und einer Maschenweite zwischen 10 mm bis 25 mm. Das Drahtgeflecht sollte mindestens 20 cm breit sein und je nach Höhe kannst du selbst entscheiden, wie hoch der Moosstab werden soll. Wir werden einen ca. 1 m hohen Moosstab bauen, also werden wir ca. 115 cm Drahtgeflecht nutzen, da ein Teil in der Erde verpflanzt wird.
  2. Metallzange*: Die Metallzange wird schlicht und einfach benötigt, weil wir den Draht zerschneiden mĂŒssen, bevor wir ihn mit Moos befĂŒllen.
  3. Kabelbinder*: Kabelbinder brauchen wir, damit wir das Drahtgeflecht zusammenbinden können und der Moosstab in Form bleibt.
  4. Sphagnum Moos*: In das innere des Drahtgeflechtes werden wir Sphagnum Moos fĂŒllen. Es hĂ€lt die Feuchtigkeit sehr gut und kann die Luftwurzeln der Monstera optimal versorgen. Andere Moosarten fangen leichter an zu schimmeln und riechen wesentlich intensiver, daher solltest du Sphagnum Moos verwenden.
  5. SchĂŒssel: Eine SchĂŒssel oder ein Eimer wird benötigt, damit wir das Moos im Wasser aufweichen können. Sphagnum Moos wird trocken und gepresst geliefert und durch das Einlegen in Wasser entfaltet es sich. 
  6. HolzstĂ€be* (optional): Wenn du sehr dĂŒnnen Draht hast, welcher Gefahr lĂ€uft ab einer gewissen GrĂ¶ĂŸe umzuknicken, kannst du kleine HolzstĂ€be in den Moosstab setzen, damit dieser an Halt gewinnt.

Schritt 1: Das Drahtgeflecht schneiden

Rolle das Drahtgeflecht aus und schneide es in die richtige Form. In unserem Fall benötigen wir eine LÀnge von 115 cm und eine Breite von 20 cm. Knipse den Draht so nah wie möglich an der Schnittstelle ab, damit kein Metall absteht, welches den Trieben schaden kann.

🌿Monstera Rankhilfe + Ideen + DIY Moosstab🌿

Schritt 2 (optional): Das Drahtgeflecht verstÀrken

Wenn du das Drahtgeflecht verstĂ€rken möchtest, solltest du 4 HolzstĂ€be mit einem Kabelbinder am Drahtgeflecht binden. Binde die HolzstĂ€be so fest, dass sie alle etwas Abstand zueinander haben. Im Anschluss knippst du den ĂŒberschĂŒssige Kunststoff von den Kabelbinder ab.

Ein 115cm langes und 20cm breites Drahtgeflecht, welches mit HolzstÀben und Kabelbindern verstÀrkt wurde.

Schritt 3: Lege das Sphagnum Moos in Wasser

Damit das Sphagnum Moos brauchbar wird, muss es ein Wasserbad genießen. Lege es fĂŒr 15 Minuten in eine SchĂŒssel oder in einen Eimer, sodass es sich mit Wasser vollsaugen kann. Im Anschluss holst du das komplett nasse Moos aus der SchĂŒssel und drĂŒckst es aus, sodass es den Großteil des Wassers verliert. Wir empfehlen fĂŒr jeden Meter des Moosstabs, 125g – 150g Sphagnum Moos zu verwenden.

🌿Monstera Rankhilfe + Ideen + DIY Moosstab🌿
Aufgweichtes Sphagnum Moos, welches ausdrĂŒckt wird

Schritt 4: Lege das Moos aus das Drahtgeflecht

Jetzt verteilst du das aufgeweichte Moos mittig auf dem Drahtgeflecht. Lasse dabei die unteren 15 cm frei. Die 15 cm sollen spĂ€ter in den Boden gesetzt werden und brauchen daher nicht mit Moos bestĂŒckt zu werden. Ziehe das Moos etwas auseinander, damit es schön locker flockig auf dem Draht liegt.

Sphagnum Moos, welches auf ein Drahtgeflecht gelegt wurde.

Schritt 5: Binde das Drahtgeflecht zusammen

Rolle das Drahtgeflecht zu einem Zylinder zusammen und binde die beiden EndstĂŒcke mit Kabelbindern fest. Macht dir keine Sorgen, wenn das Drahtgeflecht in erster Linie nicht die gewĂŒnschte Form hat, das korrigieren wir im nĂ€chsten Schritt. 

Schneide das ĂŒberschĂŒssige Material der Kabelbinder ab und drehe die Verbindungsstelle nach innen, sodass die Monstera nicht durch abstehenden Kunststoff beschĂ€digt werden kann.

Ein Drahtgeflecht, welches zum Bau eines Moosstabes zusammengebunden wurde

Schritt 6: Rolle das Drahtgeflecht in Form

Jetzt kannst du entweder das Drahtgeflecht mit HĂ€nden zusammendrĂŒcken und in Form bringen, oder du rollst es auf einer Ablage hin und her bis es die gewĂŒnschte Form hat. Sei dabei etwas Vorsicht, manchmal stehen ein paar MetallstĂŒcke ab, welche ein paar Kratze verursachen können.

Ein selbstgebauter Moosstab, welcher mit den HĂ€nden in Form gebracht wird.

Schritt 7: Den Moosstab auffĂŒllen

Jetzt wo du deinen eigenen Moosstab gebaut hast, bist du fast fertig. Als Letztes fĂŒllst noch etwas Moos von oben nach, sodass der Moosstab auch alle Ă€sthetischen Voraussetzungen erfĂŒllt. 

Du hast es geschafft! Jetzt besitzt du die perfekte Rankhilfe, welche deiner Monstera einen richtigen Wachstumsschub geben wird. Es dauert etwas bis sich die Luftwurzeln angepasst haben und den Moosstab besiedeln, aber es lohnt sich. 

Da der Moosstab jetzt fertig ist, mĂŒssen wir ihn noch in die Erden pflanzen. Auch wichtig zu wissen ist, wie du eine Monstera pflegst, mit einem selbst gebastelten Moosstab. Auf beide Aspekte gehen wir in den nĂ€chsten beiden Abschnitten ein, also bleib dran. 

So pflanzt du eine Monstera mit Rankhilfe um

Schritt 1: Zuerst musst du deine Rankhilfe parat legen. Dabei spielt es in erster Linie keine Rolle um welche Art von Rankhilfe es sich handelt. Was du nicht tun solltest ist, die Rankhilfe ohne weiteres einfach in die Erde zu stecken. Das kann großen Schaden am Wurzelsystem verursachen. 

Beginne damit, die Monstera aus ihrem Topf zu lösen und achte darauf, dass die keine Wurzeln abreißen, welche potenziell aus den Drainagelöchern gewachsen sind. Befreie den Wurzelballen von der Erde und lege die Wurzeln etwas frei. Es reicht aus, wenn du ca. ⅔ der Erde entfernt hast.

Eine Monstera, welche von der Erde befreit wurde, liegt neben einem Topf und frischer Erde

Schritt 2: Als NÀchstes musst du sicherstellen, dass die Monstera zusammen mit der Rankhilfe ausreichend Platz im Topf findet. Gerade der selbstgebastelte Moosstab braucht deutlich mehr Platz als ein Kokosstab. 

Wenn dir das alles zu schnell geht und du dich bis hierhin nicht sicher fĂŒhlst, dann ließ dir doch unseren sehr ausfĂŒhrlichen Beitrag zum Thema “Umtopfen einer Monstera” durch. Ab Schritt 7 kannst du zu diesem Beitrag zurĂŒckkehren und nun zeigen wir dir mit Bildmaterial, wie du am besten vorgehst, wenn du die Rankhilfe einsetzen musst. Ab jetzt holst du dir im Idealfall etwas UnterstĂŒtzung, da das Umtopfen zu zweit wesentlich leichter vonstattengeht.

Schritt 3: Halte die Monstera auf die gewĂŒnschte Höhe und fĂŒlle den Topf mit Erde auf. Dabei kannst du ab und an am Topf rĂŒtteln, sodass die ZwischenrĂ€ume aufgefĂŒllt werden.

Wenn die Monstera, sowie die Rankhilfe ausreichend Halt gefunden hat, kannst du die Erde leicht andrĂŒcken. Achte darauf, dass sich die Erde auch in der NĂ€he der Rankhilfe ausreichend gesetzt hat. 

Eine große Monstera Deliciosa, welche mit einer Rankhilfe umgetopft wird

Schritt 4: Zuletzt muss die Monstera angegossen werden, sodass die Erde weiter absackt und sich etwas verdichtet. Halte Es ist durchaus möglich, dass du nach ein paar GießvorgĂ€ngen noch ein wenig Erde nachtragen musst, denn durch die Rankhilfe und dem dichtem Wurzelwerk entstehen viele HohlrĂ€ume. Diese werden nach und nach gefĂŒllt und die Erde rutscht von oben nach. Hier unserem Beitrag „Die Monstera wachstumsfördernd gießen“ kannst du dein Wissen zum Thema gießen erweitern.  

Jetzt hast du es geschafft! Du hast deinen eigenen Moosstab gebaut und erfolgreich im Topf verpflanzt. Damit die Monstera auch von der Rankhilfe profitieren kann, solltest du sie daran befestigen. DarĂŒber gehen wir im nĂ€chsten Abschnitt kurz und knapp ein. Danach erfĂ€hrst du wichtige Tipps und Tricks, wie du den Moosstab und die Monstera pflegst.

Eine umgetopfte Monstera mit einer großen Rankhilfe

So befestigt du deine Monstera an einer Rankhilfe

Eine Rankhilfe, soll der Monstera als StĂŒtze dienen, sodass sie empor wachsen kann. Damit sie auch von dieser profitiert, solltest du den Haupttrieb der Monstera mit der Rankhilfe verbinden. 

Der einfachste Weg ist es, den Haupttrieb mit einer Jutekordel locker am Stamm zu befestigen. Ziehe die Kordel nicht zu stark an, damit der Stamm wÀhrend der Wachstumsphase keine Einschnittstellen bekommt. 

Eine Monstera Deliciosa, welche mit einer Jutekordel an einer Rankhilfe befestigt wurde

Wenn du eine Rankhilfe nutzt, welche auch Wasser spenden kann, wie beispielsweise der Kokosfaserstab oder ein selbstgebauter Moosstab, dann binde die Monstera so an, dass die Luftwurzeln mit der Rankhilfe in Kontakt treten kann. Nach wenigen Wochen und der richtigen Pflege, werden die Luftwurzeln neue Bodenwurzeln ausbilden und sich von ganz allein an der Rankhilfe festhalten.

Nach wenigen Wochen und der richtigen Pflege, werden die Luftwurzeln neue Bodenwurzeln ausbilden und sich von ganz allein an der Rankhilfe festhalten.

Stecke die Luftwurzeln einfach ein den Moosstab, damit die Monstera voll und ganz von deinem Moosstab profitieren kann. Nicht jede Luftwurzel wird die Möglichkeit haben in den Moosstab gesetzt werden, da sie schlicht und einfach in eine andere Richtung wachsen. Luftwurzeln sollte nicht zu stark ihrerer natĂŒrlichen Wuchsrichtung gebogen werden, damit sie nicht abbrechen.

🌿Monstera Rankhilfe + Ideen + DIY Moosstab🌿

Wie pflege ich eine Monstera mit Moosstab?

Ein Moosstab muss feucht gehalten werden, damit die Monstera von ihm profitieren kann. Du kannst dir sogar das BewĂ€ssern mit der Gießkanne sparen, wenn du den Moosstab anstĂ€ndig pflegst. HierfĂŒr benötigst du lediglich eine 0,5 L Plastikflasche. 

Bohre in den Deckel der Flasche 2 kleine Löcher, sodass Wasser aus dem Deckel austreten kann. Den Moosstab hĂ€ltst du feucht, indem du wöchentlich die Flasche mit Wasser fĂŒllst, den Deckel verschließt und verkehrt herum auf den Moosstab setzt. Aus den Löchern der Flasche fließt nun langsam aber stetig das Wasser durch den Moosstab hindurch und hĂ€lt diesen feucht. Achte darauf, dass die Flasche nur zur HĂ€lfte mit Wasser gefĂŒllt ist, damit der Wasserdruck nicht zu groß wird und das Wasser zu schnell aus der Flasche schießt. Hat die Monstera sich bereits im Moosstab verwurzelt, wird sie dankend das zusĂ€tzliche Wasser ĂŒber die Luftwurzeln aufnehmen. 

Je nachdem wie groß dein Moosstab ist, solltest du darauf achten, dass das Wasser auch die unteren Bereiche der Rankhilfe erreicht. Ideal ist es, wenn etwas Wasser mit in das Erdreich sickern kann, sodass dieses zusĂ€tzlich etwas feucht gehalten wird.

Hinweis fĂŒr alle Vermehrungsexperten

Es sei darauf hingewiesen, dass die Monstera ein wahrer Experte darin ist, sich in einer Rankhilfe zu verwurzeln. Dies bedeutet allerdings auch, dass es sehr schwierig ist, sie wieder aus dem Moosstab zu lösen. Somit musst du eine Vermehrung der Pflanze planen, sodass sich die Luftwurzeln nicht direkt in den Moosstab setzen. 

Wenn du deine Monstera trotz Moosstab noch vermehren möchtest, solltest du die Luftwurzeln frĂŒhzeitig abmoosen. Abmoosen ist eine Methode, bei welcher du eine Luftwurzel in eine kleine TĂŒte mit Moos packst, sodass sich dort Bodenwurzeln bilden könne. Einen abgemoosten Ableger, kannst du wesentlich leichter von der Monstera trennen. Mehr zum Thema Abmoosen, erfĂ€hrst du in unserem hier verlinkten Beitrag. Weiter unten auf der Seite gehen wir kurz und knapp auf dieses Verfahren ein. Viel Erfolg!

🌿Monstera Rankhilfe + Ideen + DIY Moosstab🌿